Eine Familie mit einer jungen Tochter sitzt mit einer Familienhelferin der Caritas an einem Tisch.

FamilienhelferInnen kommen ins vertraute, eigene Heim der Familie und unterstützen bei schwierigen Lebenssituationen. Sie helfen den Eltern und der gesamten Familie bei der Erziehung der Kinder, beim Kochen, Einkaufen, bei Hausarbeiten und organisieren und managen den Haushalt.

Familienhilfe

Eine Mutter sitzt mit ihren zwei Kindern an einem Küchentisch.
© Friesinger

Familienhilfe ist eine steiermarkweite, mobile Dienstleistung für Familien zur Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen. Dabei kommt unser Fachpersonal in die Familien und unterstützt diese und deren Kinder persönlich in der gewohnten Umgebung.

 

Die Kompetenzen der MitarbeiterInnen erstrecken sich von praktischer Unterstützung und alltagspraktischem Wissen über Begleitung bei diversen Amtswegen bis hin zu pädagogischen Interventionen im Familiensystem. Die Anleitung und das Modelllernen spielen im Umgang mit den Familien eine große Rolle.

 

Welches Angebot beinhaltet die Familienhilfe?

Zur Familienhilfe gibt es zwei unterschiedliche Zugänge:

 

Klassische Familienhilfe

Familien fragen selbst bei uns an, vor allem wenn es sich um die Überbrückung von akuten Notsituation handelt, z.B. familiäre Krisensituationen (Unfall, Tod u.a.), Erkrankung der Betreuungsperson, Hilfebedarf rund um Schwangerschaft und Geburt. Die Unterstützung umfasst:

  • Kinderbetreuung
  • Grundversorgung der Familie (Kochen, Einkauf)
  • Mitversorgung von kranken, behinderten und/oder pflegebedürftigen Angehörigen
  • Alltägliche Hausarbeiten

 

Familienhilfe in der Kinder- und Jugendhilfe

SozialarbeiterInnen des Jugendamtes erteilen uns Aufträge zur Betreuung von Familien, die mit den nachstehenden Situationen konfrontiert sind: Familiäre Krisensituationen (z.B. Scheidung, Sucht, Haft, Mehrlingsgeburten u.a.), schwere Langzeiterkrankung der Betreuungsperson, psychische Überlastung und Überforderung in Angelegenheiten des täglichen Lebens, Defizite in der Grundversorgung, Gefährdung des Kindeswohls.

Ziel ist die Sicherung des Kindeswohls und die Hilfe zur Selbsthilfe:

  • Sicherung der Grundversorgung
  • Pflege und Erziehung der Kinder
  • Schaffung von Strukturen im Familienalltag
  • Haushaltsorganisation und -management
  • Stärkung der Elternkompetenzen
  • Begleitung bei wichtigen familiären Terminen

 

Wie lange kann man die Hilfe in Anspruch nehmen?

Die klassische Familienhilfe kann bis zu max. 8 Wochen pro Jahr in Anspruch genommen werden. In der Pflegeentlastung können max. 2 Wochen pro Jahr beantragt werden.

Die Familienhilfe in der Kinder - und Jugendhilfe kann zwischen 2 Wochen und 6 Monate dauern, mit der Möglichkeit zur Verlängerung bis zu einem Jahr.

Bei beiden Formen kommen die MitarbeiterInnen entweder stundenweise, halbtags oder ganztags in die Familie.

 

Wer gehört zur Zielgruppe?

 Familien, bei denen zumindest ein minderjähriges Kind im selben Haushalt lebt.

 

Was muss ich tun, um Familienhilfe zu erhalten?

Als erster Schritt ist eine telefonische Kontaktaufnahme mit der zuständigen regionalen Einsatzleitung empfehlenswert, bei der abgeklärt wird, ob klassische Familienhilfe oder Familienhilfe in der Kinder- und Jugendhilfe erforderlich ist.

Bei einem klassischen Einsatz muss ein Antrag auf Familienhilfe nach Sozialhilfegesetz gestellt werden. Bei Bestätigung des Antrags durch die Wohnsitzgemeinde sind die Kosten des Dienstes für die Familie einkommensabhängig.

Geht die Anfrage in Richtung Kinder- und Jugendhilfe, nimmt die Familie Kontakt mit dem/r zuständigen SozialarbeiterIn an der Bezirkshauptmannschaft auf. Im Falle einer Bewilligung der Familienhilfe erteilt uns der/die SozialarbeiterIn den Auftrag. Es wird ein gemeinsames Erstgespräch mit der Familie vereinbart, wo die Ziele und die weitere Vorgehensweise besprochen werden.

Wo wir helfen

Regionalstelle Graz und Graz-Umgebung

Dr.in Isa Gruaz
Telefon:
0316 8015-419
Mail:
E-Mail

Grabenstraße 39
8010 Graz

Regionalstelle Süd- und Weststeiermark

Elisabeth Reimerth-Kalch BA
Telefon:
0316 8015-410
Mobil:
0676 880 158 385
Mail:
E-Mail

Grabenstraße 39
8010 Graz

Regionalstelle Oststeiermark

DSA Christine Engelmann
Telefon:
0311 26-881
Mobil:
0676 880 155 85
Mail:
E-Mail

Businesspark 2
8200 Gleisdorf

Regionalstelle Obersteiermark

Magª Gerit Sottovia-Simbürger
Mobil:
0676 880 155 51
Mail:
E-Mail

Hinterbergstraße 23
8700 Leoben

Weitere Angebote:

Eine Gruppe von Frauen und Kindern feiern Geburtstag.

Mobile Familien-Bildung - "Wissen aus dem Küchenkastl"

Bei gemeinsamen, kostenlosen Treffen in Ihrer näheren Umgebung lernen Sie andere Familien kennen und haben die Gelegenheit, Fragen rund ums Alltagsleben in Ihrer Familie zu stellen und sich über Ihren Erfahrungsreichtum mit anderen auszutauschen.

Ein Bub isst ein belegtes Brot.

Haushalts-Organisations-Training (HOT)

HOT richtet sich an Familien, die nicht (mehr) in der Lage sind, ihren (Familien-) Alltag zu bewältigen oder denen grundlegende Kompetenzen in der Haushalts- und Alltagsorganisation fehlen.