72h für Carla unterwegs!

72 Stunden – 11 Carlas und Pauls – 5 Jugendliche – 1 Ziel!

 
Soweit die Eckdaten zu einem gelungenen Projekt im Zuge von „72 h ohne Kompromiss“, der größten Jugendsozialaktion Österreichs, die von der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3 durchgeführt wird.

Auch Carla beteiligte sich heuer bei „72h ohne Kompromiss“ und begleitete eine Jugendgruppe zum Thema „Dorfbrunnen Carla“. Ziel war es, den Jugendlichen die Welt von Carla hautnah näher zu bringen: Eine Carla-Tour durch alle neun Grazer Carlas und drei ReUse-Cafés stand am Programm, durch die sie die Menschen im bzw. hinter Carla näher kennen lernen konnten. Entstanden ist dabei eine Carla-Reportage, in der sie ihre eigenen Eindrücke, aber auch Stimmen und Meinungen von KundInnen und MitarbeiterInnen eingefangen haben –
eben eine Foto-Reportage über den Dorfbrunnen Carla.

 

Mehr Infos zur Aktion:

https://www.72h.at/ und 72h ohne Kompromiss - Dorfbrunnen Carla

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   

Textpassagen, Fotos und Stimmen aus der Fotoreportage:

72 Stunden ohne Kompromiss – Die 5C auf großer Carla Tour durch Graz

 

Wir, fünf Schüler der 5C des Bischöflichen Gymnasiums, starteten am Donnerstag, dem 18. Oktober 2018 unsere Tour quer durch Graz, um innerhalb von zwei Tagen alle Carla-Shops zu besuchen. Wenn wir unsere Route korrekt nachkonstruiert haben, legten wir dabei 31,2 km zurück. Von Eggenberg bis Andritz, und von Geidorf bis St. Peter suchten wir unseren Weg, um die Fix-, Ehren- und TransitmitarbeiterInnen und die Kundschaft der Carla zu interviewen.  

Bevor wir unsere Tour starteten, bekamen wir allerdings ein Briefing im Konferenzraum des großen Carla Sachspendenzentrums in der Hergottwiesgasse mit anschließender Führung durch das Gebäude. Wir sahen die Anlieferung der Waren, Sortierung von Kleidung, Überprüfung von Elektrogeräten (auf die es in allen Carla Shops ein Jahr Gewährleistung gibt), bis hin zur Werkstatt, in der alten Möbeln neuer Retro-Chic eingehaucht wird. Erstaunlich, was aus alten gespendeten Dingen noch herauszuholen ist! Danach starteten wir unseren Roadtrip…

***

„Für mich ist es am schönsten unseren TransitmitarbeiterInnen die Chance zu geben, im normalen Berufsleben wieder Fuß zu fassen und somit Langzeitarbeitslosen zu helfen sich wieder im Arbeitsalltag zurecht zu finden. Es ist zwar traurig sie gehen zu sehen, allerdings bin ich auch glücklich zu wissen, dass wir es wieder geschafft haben jemanden zu vermitteln.“ Interview mit der Arbeitsbereichsleiterin vom Carla Merangasse

***

 

***

Eine Kundin erzählte uns, dass sie gerne in die Carla-Shops kommt, wenn sie überflüssige Sachen in ihrem Kleiderschrank findet. „Es wird viel zu viel weggeschmissen. Das Konzept alte Sachen wieder zu verwerten ist gerade heute sehr sehr wichtig, wenn wir nicht wollen, dass wir alle im Müll versinken!“ Das war auch einer der häufigsten Gründe, warum die Kunden so zahlreich in die Shops kamen.

***

"Ich bin seit über 10 Jahren Stammkundin und an den Carla Shops gefällt mir, dass noch schöne und brauchbare Sachen wiederverwendet werden und damit die Ressourcen der Erde geschont werden."

***

 

***

"Wir sind ein kleinerer Carla-Shop. Trotzdem kommen pro Tag ca. 8 Personen mit Sachspenden bei uns vorbei. Wir werden vom Land Steiermark, der Stadt Graz und vom AMS unterstützt, da es um die Beschäftigung von arbeitsmarktfernen Personen geht. Meine Hauptaufgabe ist es nämlich die TransitmitarbeiterInnen für den Arbeitsmarkt vorzubereiten und sie einzuschulen." Interview mit dem Arbeitsbereichsleiter vom Carla Zinzendorfgasse

***

“Ich arbeite seit vier Jahren bei Carla. Meine Hauptaufgabe ist es, die Ware zu sortieren und sie anzupreisen. Das schönste an meinem Job ist es, zu sehen, dass ein weiterer Kunde fröhlich den Shop verlässt und wenn nützliche Sachspenden abgegeben werden." Interview mit einer Mitarbeiterin im Carla Lindengasse

***

 

 

 

Das Carla-Team sagt DANKE für euren tollen Einsatz bei dieser Aktion!