Winternotschlafstelle

UPDATE Coronavirus:

Die Winternotschlafstelle wurde aufgrund der aktuellen Situation bereits jetzt und nicht wie geplant Anfang April geschlossen. Die zuletzt dort untergebrachten Menschen wurden in Zusammenarbeit mit Caritas internen Einrichtungen (FranzisCa Notschlafstelle etc.) wie auch mit den Vinziwerken auf andere bestehende Einrichtungen verteilt und finden einen sicheren Schlafplatz für die Nächte vor. In der Arche 38 wird seit 16. März ein Tagesaufenthalt für die Nächtigungsgäste angeboten. Dies soll dazu dienen, dass die Nächtigungsgäste sich nicht im öffentlichen Raum aufhalten müssen.

Die Winternotschlafstelle der Caritas in Graz bietet im Winter bis zu 50 Personen zusätzlich Schutz vor der Kälte.

Im Winter nimmt die Not, kein Dach über dem Kopf zu haben leider auch in Graz und in der Steiermark zu. Die Caritas öffnet deshalb jeden Winter eine eigene Winternotschlafstelle. Täglich können dort von 18 bis 7.30 Uhr am nächsten Tag bis zu 50 Personen (Familien, Frauen, Männer) eine warme Unterkunft für die Nacht bekommen.

Ziel der Caritas ist: Niemand soll in der Steiermark im Winter im Freien übernachten müssen!

  • JEDEN TAG von 18 Uhr - 7.30 Uhr

können Obdachlosen sich in der Notschlafstelle wärmen, Kräfte tanken & schlafen. Darüber hinaus stehen für Männer die Sanitäranlagen der Arche 38 (täglich 10 bis 16 Uhr), für Frauen jene im Marianum (Mo bis Fr von 9 bis 11.30 Uhr) zur Verfügung. Ein kleines Abendessen wird in der Winternotschlafstelle angeboten, Angebote wie Frühstück und Mittagessen gibt es im Marienstüberl, medizinische Versorgung in der Marienambulanz, oder Beratung zur Existenzsicherung im Marianum.

  • DIE KOSTEN FÜR DIE CARITAS

belaufen sich pro Nacht und Verpflegung pro Person auf ca. 15€. Um die Einrichtung bis Anfang April offen zu halten und obdachlosen Menschen eine warme Unterkunft in kalten Winternächten anbieten zu können, werden Spenden benötigt.

  • GEMEINSAM

kann es gelingen auch diesen Winter täglich bis zu 50 Personen eine warme Nächtigungsmöglichkeit, Essen und Beratung anzubieten.

Was Ihre Spende bewirkt:

  • 15 Euro bringen eine Nacht im Warmen mit Verpflegung
  • 30 Euro kosten Hygieneartikel für eine Woche
  • 45 Euro und drei warme Nächte mit Verpflegung im Winter sind gesichert