Winternotschlafstelle 2016/2017

7.300 mal konnte die Caritas in diesem Winter Menschen helfen, die Nacht nicht im Freien verbringen zu müssen. Mit Mitte April schließt die Winternotschlafstelle die Türen.

 

Die Winternotschlafstelle 2016/2017: 233 Männer, 60 Frauen und 31 Kinder nächtigten zwischen November und April 2017 in der Caritas Winternotschlafstelle.  Zusätzlich zum Schlafplatz wurden sie auch mit Essen versorgt, sowie eine Duschmöglichkeiten geboten.

Für diesen Winter schließt die Winternotschlafstelle ihre Türen: Weiterhin geöffnet bleiben die ständigen Einrichtungen der Caritas für Obdachlose: Die Notschlafstelle Arche 38, die FranzisCa Notschlafstelle für Frauen sowie das Schlupfhaus für Jugendliche.

Auch für den Winter 2017/2018 plant die Caritas Steiermark ein zusätzliches Quartier für Meschen in Not. Mit dem Ziel: Niemand soll in der Steiermark im Winter im Freien schlafen müssen.

 

  • Zwei Betten in der Winternotschlafstelle

    Winternotschlafstelle Graz © Caritas

  • Zwei Betten in der Winternotschlafstelle