Funktion des Substanzkonsums als SELBST-bedrängende ‚Innenräume‘ von Kindern und Jugendlichen

Dr. phil. Michaela Mayer

In Anlehnung an das Impulsreferat werden im Rahmen des Workshops mögliche SELBST-bedrängende ‚Innenräume‘ von Kindern und Jugendlichen zu verdeutlichen versucht. Hierbei wird ein möglicher Verstehenshintergrund der Funktion des Substanzkonsums zur ENT-lastung von systemischen und psychischen Belastungen und manifesten psychischen Störungsbildern skizziert. Herausfordernde SELBSTzustände wie jene des Lebens mit Posttraumatischer Belastungsstörung, Psychose-Spektrum-Störungen und Persönlichkeitsstörungen werden vertieft. Hierbei wird ein möglicher Verstehens- und Handlungszugang für Fachkräfte erarbeitet.