Drogen – ein provokantes Thema irgendwo zwischen Verherrlichung & Geheimhaltung.

Lina

Ein Thema, das uns alle betrifft. 

Denn: es wird konsumiert, immer mehr & doch: die meisten schweigen. 

Aus Angst – vor rechtlichen & sozialen Konsequenzen. 

Die Antidrogen-Propaganda des letzten Jahrhunderts hat gezeigt: sie bringt nichts und verschlimmert viele Probleme oft nur noch.

Mit dem Film wollen wir einen neuen Weg wagen und einen realistischeren Umgang mit diesen Substanzen zeigen. Wir wollen zeigen, wie wichtig es ist, sich zu informieren, in sich hineinzufühlen und achtsam zu sein, wenn man sich dazu entscheidet zu konsumieren. 

In erster Linie soll der Film aber dazu motivieren, selbst über das Thema zu sprechen.

Mit Freundinnen und Freunden, mit der Familie und mit Fachpersonen, wenn nötig.

Wir wollen weg vom Abstinenzparadigma, hin zu einer offeneren und konsumkompetenteren Gesellschaft.

Also erzählen wir euch eine Geschichte, irgendwo zwischen Realität & Utopie. 

Und nehmen euch mit, wenn es heißt:

How we do drugs.