Beratungssituation

Beratungssituation

Leistbar Wohnen – Gemeinsam leben

  • Raimundgasse 16

    Raimundgasse 16 © caritas

    Ein erster Blick auf das Objekt in der Raimundgasse.

  • Das Objekt Raimundgasse vor dem Umbau

    Das Objekt Raimundgasse vor dem Umbau © caritas

    So zeigt sich die Raimundgasse heute.

  • Hofansicht der Raimundgasse

    Hofansicht der Raimundgasse © caritas

  • Raimundgasse 16 Hofansicht 2

    Raimundgasse 16 Hofansicht 2 © caritas

    Die Wohnungsgrößen variieren zwischen 40 m² und 75 m².

  • Raimundgasse 16
  • Das Objekt Raimundgasse vor dem Umbau
  • Hofansicht der Raimundgasse
  • Raimundgasse 16 Hofansicht 2

Die Diözese Graz-Seckau und die Caritas Steiermark möchten für Menschen mit dringendem Wohnbedarf bis 2018 insgesamt rund 100 Wohnungen zu leistbaren Konditionen zur Verfügung zu stellen.

Im urbanen Bereich wird Wohnraum immer knapper und teurer. Dies führt dazu, dass Menschen an den sozialen Randschichten unserer Gesellschaft in die soziale Isolation des anonymen, qualitativ schlechten Wohnens schlittern. Durch hohe Wohnungseinstiegskosten und Mieten, sehen sich immer mehr Menschen mit dem Problem konfrontiert, sich Wohnen nicht mehr leisten zu können. Starker Zuzug aus ländlichen Gebieten, Migrationsbewegungen und die angespannte Situation am Arbeitsmarkt verstärken die Problematik zusätzlich.

100 leistbare Wohnungen

Aus diesem Grund haben sich die Diözese Graz-Seckau und die Caritas Steiermark dazu entschlossen, neue Wege zu beschreiten. In vier eigenen Objekten in Graz - der Steyrergasse 29, der Raimundgasse 16, der Keplerstraße 82 und der Grabenstraße 88 – werden bis 2018 insgesamt etwa 100 Wohnungen zu tatsächlich leistbaren Konditionen Menschen mit dringendem Wohnbedarf zur Verfügung gestellt.

Die Zielsetzungen

Das Angebot richtet sich zunächst an Menschen, die dringend eine Wohnung suchen und aufgrund ihrer finanziellen Situation, ihrer Herkunft oder ihrer persönlichen Situation nicht imstande sind, für sie leistbaren Wohnraum zu finden. Ein eigenes Projektbüro am Eggenberger Gürtel 38 nimmt Anfragen entgegen, prüft diese und vergibt die Wohnungen entsprechend der individuellen Erfordernisse und Bedürfnisse.

Gemeinschaftliches Wohnen

Caritas und Diözese stellen mit den einzelnen Projekten nicht nur Wohnraum zur Verfügung, sondern bieten vielmehr eine gelebte und erlebbare Alternative zum anonymen Wohnen in der Großstadt. Menschen sind dazu eingeladen und werden sie dabei unterstützt, eine funktionierende, sich gegenseitig respektierende und stützende Hausgemeinschaft aufzubauen und zu leben.

Mit dem Projekt für leistbares Wohnen von Caritas und Diözese, sollen Werte wie Solidarität, Nächstenliebe, Offenheit und Toleranz gefördert werden. Damit dies gelingt, wird ein Koordinator angestellt, der für das gelingende Miteinander und die gemeinschaftlichen Initiativen verantwortlich ist.

Die Realisierung

Der Startschuss erfolgt im Juni 2017 mit dem Bezug von 11 frei finanzierten Wohnungen in der Steyrergasse 29. Die Wohnungsgrößen variieren zwischen 40 m² und 75 m². Die anderen drei Objekte befinden sich derzeit in der Planungs- und Bauphase und sind voraussichtlich zwischen Februar und April 2018 bezugsfertig.

Kontakt

Ein eigenes Projektbüro wird am Eggenberger Gürtel 38, 8020 Graz eingerichtet. Dort sind dienstags und donnerstags, jeweils von 9 bis 12 Uhr, ProjektmitarbeiterInnen unter der Telefonnummer 0676/88015-220 persönlich erreichbar.