Offline - Beschäftigungsprojekt für Menschen mit Suchterkrankung

Ein Mann arbeitet in einer Werkstatt an einer Nähmaschine
© Wegscheidler

Offline bietet suchtkranken Menschen Beschäftigung. Zielgruppe sind all jene, die Alkohol oder illegalisierte Substanzen konsumieren bzw. noch bis vor kurzem konsumiert haben. Das Ziel des Projekts ist es, ein niederschwelliges Arbeitsangebot und Arbeitsumfeld für langzeitbeschäftigungslose suchtkranke Menschen so individuell als möglich anzubieten.

Konkret besteht das Arbeitsangebot aus unterschiedlichen Tätigkeiten in den hauseigenen Werkstätten sowie Dienstleistungen unterschiedlicher Art. Eigenprodukte, Secondhand-Kleidung, Wohnraumdekoration und restaurierte Möbel können bei Offline Retail gekauft werden.

 

 

Das Geschäft zum Beschäftigungsprojekt


Mit einer großen Auswahl an sorgfältig aufbereiteter Secondhand-Kleidung vergangener Jahrzehnte, verschiedensten Accessoires und vielem mehr bietet das Geschäft im Grazer Lendviertel für Vintage-LiebhaberInnen und StöberfreundInnen eine breite Auswahl!

Offline Retail verkauft auch Eigenprodukte aus der Modewerkstatt wie den Wendewickelrock für alle Kleidergrößen oder Praktisches wie Stofftaschen und Haarbänder sowie Mobilar aus der Möbelwerkstatt.

Alle Waren werden von Teilnehmer/innen des Projektes Offline in den Werkstätten aufbereitet (gewaschen, gereinigt, gebügelt, repariert) bzw. hergestellt.

Um unsere Produktpalette sowohl den KundInnenwünschen als auch den Bedürfnissen und Fähigkeiten unserer Projektteilnehmer/innen anzupassen, sind wir um eine ständige Erweiterung und Anpassung unseres Produktangebotes bemüht.

Auch wir sind auf Kleiderspenden angewiesen. Wir bitten um Verständnis, dass wir diese aber nur nach Absprache und in kleinen Mengen im Laden entgegennehmen können!