Portrait Mädchen mit Migrationshintergrund

Zwangsheirat

Zwangsehe ist eine Eheschließung gegen den Willen (zumindest) eines Ehegatten, durch massiven psychischen Druck und/oder Gewaltandrohung bzw. – ausübung. Am häufigsten betroffen sind junge Mädchen.

Die Mädchen und jungen Frauen, die sich an uns wenden, sind häufig aus der zweiten und dritten Generation von Zuwandererfamilien. Die Motive der Eltern und Verwandten, die Frauen zur Ehe zu zwingen, sind unterschiedlich: oft geht es um Fragen der Tradition und der Aufrechterhaltung der „Familienehre“, es können aber auch aufenthaltsrechtliche oder finanzielle Überlegungen eine wichtige Rolle spielen.  Besonders gefährlich für Zwangsheiraten ist die Zeit im Sommer, wenn Mädchen vom Sommerurlaub bei der Familie aufgrund einer Eheschließung nicht mehr zurückkehren. Zwangsheirat ist in Österreich verboten und eine Straftat!

 

Divan informiert und bietet Unterstützung und Schutz.