Lebensmittel sind kostbar!

brot&fisch stellt sich vor

Viele Menschen haben zuhause ein paar Lebensmittel, die anstatt verarbeitet zu werden ihr Dasein im Vorratsschrank fristen. Andere wiederum bekommen Süßigkeiten oder eine Packung Kaffee als Geschenk, haben dafür aber keine Verwendung. Wieder andere haben sich beim Wocheneinkauf überschätzt und es ist absehbar, dass sie nicht alle Lebensmittel vor ihrem Verderben verspeisen können. Es gibt viele unterschiedliche Gründe, warum jemand bestimmte Lebensmittel nicht benötigt. Darauf gibt es nun eine Antwort: Das Lebensmittelregal der Caritas.

 

brot&fisch als Drehscheibe

Das Foodsharing-Regal dient als Drehscheibe: Menschen können Lebensmittel, die noch genießbar sind, in das Regal hineingeben und andere wiederum können diese Lebensmittel nehmen. Carla setzt damit ein Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung.

 

Lebensmitteldrehscheibe für alle

Alle Personen – unabhängig der Einkommensverhältnisse – können Lebensmittel aus dem Regal entnehmen.

 

Die wundersame Brotvermehrung

Das Foodsharing-Regal der Caritas hat den Namen brot&fisch. Dieser ist eine Anspielung auf die wundersame Brotvermehrung Jesus‘ im Neuen Testament. Das Wundersame bestand darin, dass mit einer äußerst geringen Menge an Nahrungsmitteln mehrere Tausend Menschen satt gemacht werden konnten.

 

Öffnungszeiten & Standorte

Die Regale befinden sich IN den Carla-Shops, daher bitte die Öffnungszeiten des jeweiligen Carlas beachten. In folgenden Carla-Shops wurde bereits ein Foodsharing-Regal aufgestellt.

In Graz: Annenstraße, Herrgottwiesgasse, Jakoministraße, Keplerstraße, Lindengasse, Merangasse, St. Peter, Zinzendorfgasse

In den Regionen: Bruck an der MurBruck, Deutschlandsberg, Feldbach, Fohnsdorf, Leibnitz, Liezen

Im Endausbau wird in allen Carlas ein brot&fisch-Regal zu finden sein, außer in den Carlas mit Solidarmarkt und in den drei Carlas, die von LEO geführt werden.