Niemand soll vor anderen Kulturen Angst haben müssen

Foto: Edlinger

Hagar ist selbstbewusst und zielstrebig. Täglich steht die 17-jährige um 5 Uhr auf, um den Weg aus der Weststeiermark in die Fachschule für Wirtschaftliche Berufe der Caritas in Graz anzutreten. Dort besucht sie die 2. Klasse. Und sie kommt jeden Tag rechtzeitig.

Nach der Schule möchte Hagar die Berufs-Matura machen und danach unbedingt studieren - Veterinärmedizin oder Informatik - denn ihre großen Wünsche für die Zukunft sind es, entweder Tierärztin zu werden oder in Dubai als Informatikerin Bekanntheit zu erlangen - so wie ihr Vater, der dort schon einen großen Namen hat.

Natur- und Umweltschutz liegen dem aufgeschlossenen Mädchen sehr am Herzen. Deshalb vermeidet sie es auch, Fleisch zu essen und ernährt sich vorwiegend vegetarisch. Plastik, Pestizide und Tierversuche möchte sie am liebsten verbannen und dafür mehr unberührte Natur und frische Produkte in den Regalen finden.

Ein großes Anliegen von Hagar für die Menscheit: Niemand soll vor anderen Kulturen Angst haben müssen, zum Beispiel vor einem Kopftuch. Sie selber trägt noch keines - vielleicht später, wenn sie einmal verheiratet ist - aber das entscheidet sie dann für sich selbst!