Transportservice

Warum ist Abholung durch das Carla-Transportteam kostenpflichtig – obwohl die Sachspenden dann im Carla-Shop verkauft wird?

Die Verwertung von Sachspenden unterliegt wirtschaftlichen Gegebenheiten und erfordert einen erheblich höheren Ressourcenaufwand als dies zB bei Geldspenden der Fall ist. Der Spendencharakter ist grundsätzlich nur solange gegeben, als der Ressourcenaufwand für die Verwertung nicht höher ist als die erzielte Wertschöpfung. Auch wenn Carla ein über die Steiermark vielbeachtetes System zur Verwertung von Sachspenden geschaffen hat, sind diese ökonomischen Gesichtspunkte nicht außer Kraft gesetzt. Wenn die Waren, die der Sachspender der Caritas zur Verfügung stellen möchte, grundsätzlich verwertbar sind, werden diese Waren auch von Carla angenommen. Wenn die Waren allerdings erst beim Spendenden abgeholt werden müssen, erhöht sich der Ressourcenaufwand erheblich – es entstehen zusätzliche Transportkosten für Gehälter, Fahrzeuge und sonstige Infrastruktur -  und nicht selten auch Entsorgungskosten, die in der Regel höher sind als der zu erzielende Erlös. Wenn also die Waren vom Spender nicht selber zu Carla gebracht werden können und die Gesamtheit der zu erzielenden Erlöse aus einer Abholung unter dem Aufwand liegen, den die Abholung erfordert, wird eine entsprechende Kostenbeteiligung unverzichtbar.

 

Mehr Infos zum Transportservice unter  https://www.caritas-steiermark.at/spenden-helfen/spenden/carla/sachspenden/carla-transportservice/

Gibt es Gratisabholungen bzw. wird der Wert der Waren bei der Abholung gegengerechnet?

Grundsätzlich ja. Die Abholung von Sachspenden unterliegt den Gesetzen der Wirtschaftlichkeit. Ein „Spendencharkter“ liegt nur vor, wenn die Gesamtheit der zu erzielenden Erlöse aus einer Abholung unter dem Gesamtaufwand liegt, den die Abholung erfordert. Sind es gut verwertbare Möbelstücke, reduziert sich der Kostenbeitrag der Abholung, im günstigsten Fall wird sogar eine Gratis-Abholung möglich. Ob und in welchem Ausmaß das möglich ist, wird von erfahrenem Personal des Transportteams mitgeteilt, bei größeren Mengen meist im Rahmen einer Vorabbesichtigung.

 

Große Mengen an Textilien (z.B. Todesfall eines Familienmitgliedes) werden in der Regel kostenlos abgeholt.

Was zahlt man für Entrümpelungen/Abholungen?

Grundlage für die Kalkulation ist der zu erwartende Aufwand, wie lange ist die An- und Abfahrt, werden zwei oder drei MitarbeiterInnen für die Verladung benötigt, Abholung ab Bordsteinkante oder in einem höheren Stockwerk, ist ein Lift vorhanden, müssen die Möbel zerlegt werden, sind sie in einen gut verwertbaren Zustand, sind sie überhaupt verwertbar oder sind sie nur mehr zu entsorgen etc. Hier gilt es regionale Unterschiede zu beachten. Ein individueller Kostenvoranschlag erfolgt nach Bewertung durch erfahrene MitarbeiterInnen.