Kleine Zeitung: Ein Haus sammelt fürs Marienstüberl

Zwei Tage lang hat die Kleine Zeitung in der Vorweihnachtszeit im Foyer des Styria Media Centers Lebensmittel für die Verteilung im Marienstüberl der Caritas in Graz gesammelt. Vielen Dank für den großen Andrang und die zahlreichen Spenden!

Das Marienstüberl ist ein Zufluchtsort für Menschen, die gesellschaftlich an den Rand gedrängt werden und deren Geld nicht zum Leben reicht. Grundnahrungsmittel werden das ganze Jahr über gebraucht und schon mit einer kleinen Geste, kann Großes bewirkt werden – das wird nicht zuletzt in der Weihnachtszeit besonders geschätzt. Der Andrang bei der Sammelaktion war groß und neben Reis, Nudeln und anderen haltbaren Lebensmitteln wurden etwa auch gute Kaffee- und Teepackungen oder Schokoladen und andere Naschereien gespendet, um den BesucherInnen des Marienstüberls eine Freude zu machen.

Sylvia Weber, Betriebsrätin der Kleinen Zeitung, organisierte die Aktion im Rahmen des "Verantwortung zeigen!"-Adventkalenders gemeinsam mit einigen Kolleginnen. Im Eingangsbereich des Styria-Gebäudes wurde dafür ein Stand aufgebaut, an dem alle, die im Haus beschäftigt sind, Nahrungsmittel  und Geldspenden für die Aktion „Steirer helfen Steirern“ abgeben konnten.

Die zahlreichen gespendeten Lebensmittel werden von Philipp Friesenbichler, dem Leiter des Marienstüberls abgeholt und über Weihnachten an bedürftige Grazerinnen und Grazer weitergegeben.

"Verantwortung zeigen!"

Die Aktion fand im Rahmen des Adventkalenders des Netzwerks "Verantwortung zeigen!" statt, einem Verbund von Unternehmen und Organisationen, die sich mit konkreten Aktionen für verantwortliches Wirtschaften und guten sozialen Zusammenhalt im Land stark machen. 80 Unternehmen sind Partner des Netzwerks, die Kleine Zeitung ist heuer zum wiederholten Male aktiv dabei.

Mehr über alle Projekte finden Sie auf der Facebookseite www.facebook.com/verantwortung.zeigen/