paul@stiftvorau

Beschäftigung, Nachhaltigkeit und ein köstlicher Kaffee: Das Café Paul der Caritas Steiermark im Stift Vorau vereint all dies. Mit viel Stil und Second-Hand-Möbeln eingerichtet wird den Besucher*innen des Stifts Vorau eine kulinarische Stärkung von jenen Menschen serviert, die im regulären Arbeitsmarkt nicht leicht Fuß fassen können.

Café mit Mehrwert

Auf den ersten Blick wirkt das Café Paul der Caritas Steiermark wie ein gewöhnliches Kaffeehaus, das Heißgetränke, Erfrischungsgetränke und einfache Speisen anbietet. Doch es ist ein Café mit Mehrwert, denn das wichtigste Angebot ist Beschäftigung. Im Café Paul arbeiten Menschen, die sonst am Rand des Arbeitsmarktes stehen – etwa aufgrund ihres Alters, wegen ihres gesundheitlichen Zustandes oder mangelnder Qualifikation. Neben den zwei Arbeitsbereichsleiterinnen werden im Café Paul in Vorau drei Transitmitarbeiter*innen beschäftigt. Zudem spielt der Nachhaltigkeits-Aspekt eine wichtige Rolle: Das Café Paul wurde hauptsächlich mit restaurierten Möbeln eingerichtet, die aus dem Stiftsfundus oder aus der Carla-Sachspendensammlung stammen. Des Weiteren setzt die Caritas Steiermark auf regionale Partner und regionale sowie biologisch erzeugte Produkte.

Perspektivenwechsel für Langzeitarbeitslose

Dieses vom AMS geförderte Projekt ist ein besonders wichtiger Impuls in der Region Vorau, um von Langzeitarbeitslosigkeit betroffene Menschen wieder in die Beschäftigung zurückzuführen. Vorau ist in dieser Binnenregion ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Mit dem Einstieg in dieses Projekt ergibt sich oft ein Perspektivenwechsel in den eigenen Möglichkeiten für von Langzeitarbeitslosigkeit betroffene Menschen. Das Café Paul in Vorau ist das achte seiner Art in der Steiermark. Neben sechs Standorten in Graz gibt es auch eines im Stift St. Lambrecht.

paul@stiftvorau

Mittwoch bis Sonntag: 09.00 - 17.00 Uhr

Vorau 1

8250 Vorau