Kommunikationsgestaltung in der Begegnung mit psychisch erkrankten Menschen

Die Begegnung mit psychisch erkrankten Menschen löst oft Unsicherheit und das Gefühl der Hilflosigkeit aus. Wissen und Informationen um verschiedenste Formen der Erkrankungen und daraus resultierendes Verhalten von Erkrankten tragen zur Sicherheit in der Begegnung mit psychisch erkrankten Menschen bei und helfen in der Gestaltung des Kommunikationsgeschehens.


INHALTE & ZIELE:
• Überblick über häufige psychische Krankheiten: depressive Störungen, Angsterkrankungen, psychotische Störungen
• Abbau von Unsicherheit und Ängsten in der Begegnung mit psychisch erkrankten Menschen
• Spezielle Aspekte in der Kommunikationsgestaltung bei psychiatrischen Erkrankungen


METHODEN:
• Fachlicher Input - psychiatrische Erkrankungen
• Fallbeispiele der Teilnehmenden erwünscht!
• Erarbeitung von Besonderheiten in der Kontaktgestaltung
• „Notfallkoffer“ für kritische Situationen


BESONDERS INTERESSANT FÜR:
• Freiwillige MitarbeiterInnen in Einrichtungen sowie Projekten in Regionen und Pfarren
• Freiwillige MitarbeiterInnen der Sozialsprechstunden in Pfarren
• PraktikantInnen, Zivildiener


REFERENTIN:

Drin Dagmar Brunner
Fachärztin für Neurologie, Ärztin für Allgemeinmedizin, ÄK-Diplom für psychotherapeutische Medizin, Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung


Termin: Freitag, 13. Oktober 2017, 14.00 – 18.00 Uhr
Ort: Medienraum, Senioren- und Pflegewohnhaus Graz-St. Peter, Hubertusstraße 6
TeilnehmerInnen: max. 16
Kosten: € 40.--
Anmeldung: bis 29. September 2017