Die Caritas kommt zu Ihnen - Vernetzungstreffen in den Regionen

Gestalterische Kräfte in den Regionen vernetzen

Wir>Ich: Diese Leitmelodie der aktuellen Caritas-Kampagne nimmt sich auch die Organisation in der Steiermark selbst zu Herzen. Es gibt im ganzen Land eine beeindruckende Zahl an Menschen, die bereit sind, sich freiwillig zu engagieren, ihr Wissen und ihr Können in der Gesellschaft einzubringen – als Einzelpersonen ebenso wie in Vereinigungen, Vereinen oder Verbänden, in den politischen wie kirchlichen Gemeinden. Es ist der Caritas ein großes Anliegen, mit diesen gestalterischen Kräften im Land in gutem Kontakt und fruchtbarem Austausch zu stehen.

Gemeinsam Zukunft gestalten

Dazu werden beginnend mit April 2017 acht Veranstaltungen unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten – Heute anpacken, was wir uns für morgen wünschen“ in den sieben steirischen Regionen plus Graz angeboten, in denen Sozialinitiativen und Interessierte zum Austausch und zur Begegnung eingeladen sind. Caritas-Direktor Herbert Beiglböck und Bischofsvikar Hermann Glettler wollen zu Beginn jeweils in einem Impulsgespräch mit einer prominenten Persönlichkeit die gesellschaftliche Entwicklung in der jeweiligen Region beleuchten und die Aufgaben diskutieren, die sich für die Caritas daraus ergeben.

Eine gemeinsame Entwicklung erarbeiten

Im Rahmen dieser Veranstaltungen soll in Treffen mit den BürgermeisterInnen der Region gemeinsam erörtert werden, wo spezielle Herausforderungen im jeweiligen Wirkungskreis liegen, welche Anliegen die Gemeindevertreter bewegen und welche Erwartungen sie an die Caritas haben. Ziel ist, gemeinsam zu erarbeiten, wie eine weiterführende Entwicklung aussehen kann und was der Beitrag der Caritas als Hilfsorganisation der katholischen Kirche dazu sein kann. Um die Verbindung nachhaltig zu pflegen, setzt die Caritas ab Herbst 2017 RegionalkoordinatorInnen ein.

"Nicht beim Reden belassen"

„Die Caritas kann mit ihrer großen Erfahrung und ihrer weit verzweigten Struktur einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass die zahlreichen konstruktiven gesellschaftlichen Initiativen in den Regionen besser zusammenarbeiten können“, beschreibt Direktor Beiglböck das Anliegen der Organisation: „Wir wollen es auch nicht beim Reden belassen, sondern Aufgaben definieren, an denen wir gemeinsam arbeiten können. Denn Wir ist größer als Ich. Und Miteinander ist größer als Gegeneinander.“

Rückblick: Regionalveranstaltungen in Bruck, Pischelsdorf und Graz

Gleichgesinnten begegnen, Gedanken und Erfahrungen austauschen, Verbindungen knüpfen, Zukunftsideen entwickeln: Das war der lebendige Auftakt zu den Vernetzungstreffen der Caritas in den steirischen Regionen. Eine große Zahl von Initiativen aus unterschiedlichen sozialen Bereichen, vom pfarrlichen Kleiderladen bis zur Suizidprävention, stellten sich in Pischelsdorf in der Oststeiermark und in Bruck/Mur vor. Bischofsvikar Hermann Glettler rückte die Bedeutung des Einzelnen für die Gesellschaft im Zusammenspiel vieler Kräfte in den Mittelpunkt: „Die Vielfalt ist ein Geschenk Gottes. Wertvoll ist, was jeder zum Ganzen beiträgt“.

Herausforderungen gemeinsam meistern

Das Ganze ist in dem Fall die gemeinsame Zukunft: „Heute anpacken, was wir uns für morgen wünschen, um ein gutes Leben für alle zu ermöglichen“, formulierte Moderatorin Shenja Paar das Ziel der Veranstaltungsreihe der Caritas. Direktor Herbert Beiglböck hielt fest: „Wer wenn nicht wir, die Menschen in diesem Land, hätte die Voraussetzung, diese großen Herausforderungen meistern zu können.“ In diesem Sinne hat die Caritas eine Reihe von Veranstaltungen initiiert, die zum Ziel haben, vorhandene Kräfte und Initiativen an einen Tisch zu bringen, die regionalen Herausforderungen zu definieren und gemeinsam Lösungen zu suchen.

IV-Präsident Georg Knill in Pischelsdorf

In Pischelsdorf in der Obersteiermark fanden sich Soziales und Wirtschaft an einem Tisch: Caritasdirektor Beiglböck begrüßte als prominenten Gast den Präsidenten der Industriellenvereinigung Steiermark, Georg Knill. Der Unternehmer, dessen Familie seit 300 Jahren in der Region tätig ist, nahm durchaus die Wirtschaft in die Pflicht: Unternehmer sollten sich fragen, was sie für die Gesellschaft tun könnten. Verantwortung habe aber auch der einzelne: „Jeder kann nach seinen Möglichkeiten etwas zum Funktionieren der Gesellschaft beitragen“.

Bruck: "Jugend in den Fokus rücken"

Als Gast in Bruck/Mur forderte der ehemalige Bezirkshauptmann und jetzige Honorarkonsul für Bosnien-Herzegowina, Jörg Hofreiter, die Jugend in den Fokus zu rücken: „Die Jugend ist die Zukunft des Landes“. Die Devise „global denken, lokal handeln“, müsse auch für gesellschaftliche Themen gelten. Als regionale Hauptthemen wurden die Themen Landflucht, Arbeitslosigkeit sowie Freizeit und Bildung genannt.

Spiritueller Auftakt in Graz

Die spirituelle Ebene gemeinschaftlichen Handelns stand beim „Weg der Barmherzigkeit“ im Zentrum, der das Anliegen der Vernetzung in Graz an soziale Brennpunkte trug. Die TeilnehmerInnen besuchten die Notschlafstelle Vinzinest, die Krankenseelsorge und das Haus FranzisCa der Caritas, wo Frauen und Kinder Unterstützung erhalten.

Nach dem Auftakt in Graz, Obersteiermark Ost und Oststeiermark wird die Caritas diese Veranstaltungsreihe im Herbst fortsetzen. Dann werden auch die Regionalkoordinatoren der Caritas ihre Arbeit aufnehmen im Sinne des Leitgedankens, gemeinsam an einer guten Zukunft für alle zu arbeiten.

Die nächsten Veranstaltungs-Termine

Obersteiermark-West: Caritas-Vernetzungstreffen

Wann: 20.10.17 / 16:00 - 20.10.17 / 19:00

Wo: Großlobming

Die Caritas lädt unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten – Heute anpacken, was wir uns für morgen wünschen“ zu einem Vernetzungstreffen nach Großlobming.

Steiermark Mitte: Caritas-Vernetzungstreffen

Wann: 03.11.17 / 16:00 - 03.11.17 / 19:00

Wo: Ort folgt

Die Caritas lädt unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten – Heute anpacken, was wir uns für morgen wünschen“ zu einem Vernetzungstreffen in Ihre Region.

Südoststeiermark: Caritas-Vernetzungstreffen

Wann: 04.11.17 / 09:00 - 04.11.17 / 12:00

Wo: Ort folgt

Die Caritas lädt unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten – Heute anpacken, was wir uns für morgen wünschen“ zu einem Vernetzungstreffen in Ihre Region.