Portrait Mädchen mit Migrationshintergrund

Beratung

Wir helfen: 

  • Wenn Mädchen gezwungen werden jemanden zu heiraten, den sie nicht heiraten wollen.
  • Wenn Frauen beschimpft werden oder der Kontakt zu ihnen abgebrochen wird, wenn sie nicht tun, was ihre Familie sagt.
  • Wenn der Ehemann droht, dass er seiner Frau die Kinder wegnimmt, wenn sie sich von ihm trennt.
  • Wenn ein Ehemann seine Frau schlägt, weil sie „Schande“ über die Familie bringt
  • Wenn eine Frau sich trennen will, ihr Ehemann es ihr aber verbietet.
  • Wenn Frauen verboten wird hinaus zu gehen, nur weil sie Frauen sind.
  • Wenn Frauen kein eigenes Geld haben dürfen.
  • Wenn Frauen mit Ihrer Familie und Ihren Freunden nicht reden dürfen, weil ihr Mann sagt, er darf das bestimmen.
  • Wenn einem Mädchen FGM ("weibliche Beschneidung, Genitalverstümmelung") droht.

 

Wenn Sie eines oder mehrere dieser Dinge erleben, sind wir für Sie da!

Die Beratungsstelle DIVAN bietet soziale, psychosoziale und juristische Beratung für Frauen und Mädchen.

Wir sind da für Mädchen und Frauen jeder Herkunft. Besondere Erfahrung haben wir in der Arbeit mit Frauen mit Migrationshintergrund.

Wir begleiten Frauen und Mädchen und bestärken sie, ein selbstbestimmtes Leben zu führen - ohne Gewalt und Zwang. Durch unsere Arbeit möchten wir einen Beitrag zur Schaffung einer gewaltfreien Gesellschaft leisten.

Beratungsablauf

Am Anfang jeder Beratung gibt es ein Clearing: wir wollen zuerst ein ganz klares Bild über die Situation bekommen. Wir beraten sowohl in unmittelbaren Krisen, als auch im längerfristigen Prozess. Gerade Mädchen und junge Frauen, denen eine Zwangsehe droht bzw. Frauen, die aus einer Zwangsehe flüchten wollen, können sich an unser Beratungsteam in einer akuten Krise wenden um Interventionen zu erhalten, auch eine längerfristige Begleitung und Betreuung (im Notfall auch Unterkunft im Rahmen der Caritas Möglichkeiten) wird angeboten.

Absolute Priorität hat in jedem Fall die Sicherheit unserer Klientinnen. Je nach Situation und Bedarf erfolgt dann die weitere Beratung. Gemeinsam mit der Klientin versuchen wir zu erarbeiten, was ihre nächsten Ziele sind und wie wir sie bestmöglich dabei unterstützen können, diese zu erreichen. Keine Handlung erfolgt ohne Einverständnis der Betroffenen! Unser Ziel ist es, Frauen und Mädchen zu begleiten und zu bestärken, ein selbstbestimmtes Leben - ohne Gewalt und Zwang - zu führen

Die Beratung erfolgt grundsätzlich in unseren Beratungsstellen in Graz und in Kapfenberg. Je nach Situation kommen wir aber auch in andere Beratungseinrichtungen und Institutionen oder führen die Beratung an neutralen Orten durch.