Sprache & Kommunikationsfähigkeit

Die Muttersprache ist die Erstsprache des Kindes und der notwendige Grundbaustein für das Erlernen jeder weiteren Sprache. Daher bestärken wir die Kinder, untereinander auch ihre jeweilige Erstsprache zu verwenden. Damit vermitteln wir ihnen, dass es keine wichtige und unwichtige Sprache gibt.

 

Die sprachlich kognitiven Anregungen haben einen hohen Stellenwert. Unser tägliches Tun wird sprachlich begleitet, dadurch wird der Wortschatz der Kinder erweitert- Gespräche während des Freispiels ermutigen Kinder zum Erzählen.

Vielfältiges Angebot

Bilderbuchbetrachtungen, Gedichte, Fingerspiele, Reime, Geschichten, die zum Erzählen anregen, rhythmusbetonte Reim-, Tanz-, Sing- und Kreisspiele u.v.m.

Für Kinder mit nichtdeutscher Erstsprache ist es wichtig, dass sie diese beherrschen, sie ist die wichtigste Grundlage für das Erlernen der Zweitsprache (Deutsch). Aus diesem Grund sollten die Eltern auch mit ihren Kindern, in der Muttersprache reden. Wir bieten in Kleingruppen Sprachkurse an, in denen spielerisch die deutsche Sprache erlernt wird. Die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Sprachen begünstigt das Zusammenleben in unserem Kindergarten- siehe ,,Wörterbuch der Nationen im Kindergartenalltag"

  • Durch zuhören lernen und durch die Anregung zum Sprechen, sprachliche Bildung fördern.
  • Erzählen von Geschichten, ausspielen und veranschaulichen
  • Kinder erzählen von sich selbst oder erhalten die Möglichkeit, Geschichten weiter zu erzählen; dadurch werden sie angeregt selbst  aktiv teilzunehmen.

Darüber hinaus ...

  • lernen wir Lieder, Gedichte, Spiele in verschiedenen Sprachen;
  • bieten wir Kinderbücher in verschiedenen Sprachen und lesen sie gemeinsam;
  • setzen wir verstärkt Körpersprache ein;
  • lassen wir Familienangehörige übersetzen;
  • vermittelt in Kleingruppen eine Lehrerin spielerisch und ganzheitlich die deutsche Sprache, einmal pro Woche.