FranzisCa Wohngemeinschaft

Maria Freidl, Leiterin des Haus Elisabeth, berät eine Klientin.
© Tina Herzl

Vorrangiges Ziel der FranzisCa Wohngemeinschaft ist die unbürokratische, niederschwellige, mittelfristige Wohnversorgung, sowie die Existenzsicherung und Stabilisierung der persönlichen Situation der Klientinnen.

Durch die intensive Zusammenarbeit zwischen Betreuerinnen und den Klientinnen (Bezugsbetreuungssystem) soll ein Heranführen an eine dauerhafte eigenständige Wohnfähigkeit oder falls notwendig eine dauerhafte adäquate Wohnversorgung der Klientinnen erreicht werden. Über persönliche Stabilisierung, Stärkung des Selbstvertrauens, Erfahrung von Wertschätzung und Schutz, Erlernen von sozialen Kompetenzen, Übernehmen von Eigenverantwortung bis hin zu bewusster Weiterentwicklung wird gemeinsam an der Erreichung dieses Zieles gearbeitet.

Die FranzisCa Wohngemeinschaft bietet eine mittelfristige, stabilisierende und in der Folge ablöseorientierte Wohnversorgung für maximal 6 Frauen und 3 Kinder. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 1 Jahr.

Mit Unterstützung des betreuenden Fachpersonals werden gemeinsam Perspektiven und Ziele erarbeitet und so weit wie möglich umgesetzt.

Das Erlernen von Alltagsfertigkeiten ist zentrales Anliegen der Wohngemeinschaft.

An den Aufenthalt im betreuten Wohnen kann eine mobile Betreuung anschließen.

Weitere Angebote:

Stützpunktwohnen Obermoos

In dem Projekt Stützpunktwohnen wird Menschen mit psychischer Beeinträchtigung ein selbstständiges Wohnen ermöglicht.


Stützpunktwohnen Obermoos

In dem Projekt Stützpunktwohnen wird Menschen mit psychischer Beeinträchtigung ein selbstständiges Wohnen ermöglicht.