Wie die Haussammlung wirkt

14.03.18 / 12:26

Es ist ein weiter und anstrengender Weg, den die steirischen HaussammlerInnen jedes Jahr aufs Neue auf sich nehmen. Doch dieser Weg ist nicht umsonst, sondern wird direkt in Hilfe der Caritas umgewandelt – in Caritaseinrichtungen in der ganzen Steiermark wie auch in der jeweiligen Pfarrgemeinde.

Jeder Mensch kann in Not geraten, auch hier in der Steiermark. Die Caritas hilft schnell und unbürokratisch, noch bevor staatliche Hilfe greift. Die vielen gegangenen Kilometer der HaussammlerInnen und die Spenden ermöglichen Schutz und Hilfe in akuter Not und eröffnen Menschen in schwierigen Lebenssituationen neue Perspektiven der Hoffnung. Die gesamte Spendensumme der Haussammlung wird für Menschen in Not in der Steiermark eingesetzt, dort wo Hilfe dringend notwendig ist. Zum Beispiel in folgenden Bereichen:

Notschlafstellen

Für Menschen, die kein Dach über dem Kopf haben und einen sicheren Ort für die Nacht suchen, bieten die Notschlafstellen der Caritas einen Ausweg. Angefangen beim Schlupfhaus für Jugendliche, der FranzisCa Notschlafstelle für Frauen mit Kindern und dem Frauenwohnhaus über die Arche 38. Um in der kalten Jahreszeit zusätzlich warme Schlafplätze anbieten und obdachlose Menschen bestmöglich versorgen zu können, ist von November bis April auch eine Winternotschlafstelle und ein Kältetelefon in Graz eingerichtet. Darüber hinaus  gibt es seit Anfang Februar eine Notschlafstelle in Leoben, um auch Hilfesuchenden in der Region eine sichere Bleibe anbieten zu können.

Mehr zu den Notschlafstellen der Caritas hier

Marienstüberl & Marienambulanz

Mehr als 250 warme Mahlzeiten werden im Marienstüberl täglich ausgegeben. Immer mehr Menschen kommen jeden Tag in die Begegnungsstätte, mittlerweile sind es nicht nur mehr Obdachlose, sondern auch PensionistInnen, die mir ihrer knappen Pension schwer auskommen oder auch einsame Menschen, die sich über Ansprache freuen. Im Marienstüberl können sie sich satt essen, vom Alltag auf der Straße erholen und finden seit über 20 Jahren ein offenes Ohr. Wichtige Medizinische Versorgung, Medikamente und Beratung bekommen mittellose Patienten in der Marienambulanz.

Mehr zum Marienstüberl hier

Mehr zur Marienambulanz hier

Sozial- & Schwangerenberatung

In den Beratungsstellen zur Existenzsicherung in Graz, Bruck, Hartberg, Kapfenberg, Knittelfeld, Leoben und Voitsberg werden Menschen in Notsituationen beraten und unterstützt. Auch die Beratungsstelle für Schwangere ist eine wichtige Anlaufstelle für Schwangere und ihre Angehörige, die mit Spenden der Haussammlung finanziert wird.

Mehr zu den Beratungsstellen zur Existenzsicherung hier

Mehr zu Schwangerenberatung hier

Info: Die Caritas Haussammlung

Zum bereits 68. mal klopfen engagierte Steirerinnen und Steirer auch heuer wieder vom 1. Februar bis zum Karfreitag am 30. März im Auftrag von Pfarre und Caritas an die Türen des Landes und bitten um Spenden für Menschen in Not in der Steiermark.

Hier klicken und mehr über die Haussammlung erfahren