Die Partnergastronomen der GenussHauptstadt Graz helfen den Menschen aus der Ukraine

© Andriy Dubchak / AP / picturedesk.com

Wir als GenussHauptstadt Graz haben diese Initiative für und mit unseren Partnerbetrieben gestartet, um einen Beitrag zur Hilfe für Menschen in Not in und aus der Ukraine zu leisten. Die Geldspenden erreichen Ukrainer*innen, die auf der Flucht sind, oder in Krisengebieten leben. Mit den Geldspenden kann die Caritas Hilfe im Krisengebiet leisten, Lebensmittel und benötigte Mittel dort wo sie gebraucht werden ankaufen und zur Versorgung der vielen Menschen auf der Flucht beitragen. Die Caritas kauft  Lebensmittel und Waren direkt in der Ukraine und in Nachbarländern, damit hilft man vor Ort doppelt.

Zusammen können wir etwas bewirken!

Für uns als Gastronomen bildet Essen die Lebensgrundlage. Mit diesen Spenden finanzieren wir unter anderem Essen für Menschen in der Ukraine oder auf der Flucht vor dem Ukraine-Krieg, um auch ihnen diese Lebensgrundlage zu sichern.

Waltraud Hutter,
GenussHauptstadt Graz

4.500,- von 5.000,- erreicht

Von 17 Spender*innen gespendet

Spenden Sie für Menschen, die von der Ukraine-Krise betroffen sind.

Danke für die Hilfe und die vielen positiven Reaktionen auf diese Aktion!

Wir sind begeistert von der breiten Bereitschaft aller Partnerbetriebe, die diesen Aufruf der GenussHauptstadt Graz zur Ukraine-Hilfe unterstützen.

Teilen Sie diesen Link gerne auf Social Media und anderen Ihrer Kanälen, damit auch andere Menschen dem Aufruf der GenussHauptsadt Graz folgen können. 

https://www.caritas-steiermark.at/genusshauptstadtbetriebe4ukraine

 

So hilft die Caritas in der Ukraine

Durch den Beschuss im Konfliktgebiet sind Strom-, Gas- und Wasserversorgung oft unterbrochen oder teilweise zerstört. Die dringendsten Bedarfe liegen in der Versorgung mit Wasser, Hygieneartikel, Lebensmittel, Heizmaterial, psychosozialer Unterstützung und medizinischer Versorgung.

Wir unternehmen derzeit alles, um unsere Partner vor Ort zu unterstützen und Nothilfe zu leisten. Denn klar ist: Mit dem beginnenden Krieg wird die Not zunehmen. Und klar ist auch: Wir bleiben weiterhin vor Ort im Einsatz. Es geht um das Allernotwendigste, die existenzielle Hilfe im täglichen Überlebenskampf, dem viele Ukrainer*innen nun ausgesetzt sind.

So hilft die Caritas Geflüchteten aus der Ukraine in der Steiermark und Osteuropa

Die Caritas Steiermark kooperiert seit vielen Jahren mit anderen Caritas-Organisationen in Ungarn, Rumänien und Bulgarien. In diesen Länder treffen aktuell besonders viele Geflüchtete aus der Ukraine ein. Deshalb ist hier eine Verstärkung der Hilfe notwendig. Wir unterstützen unsere Partnerorganisationen vor Ort intensiv, um Hilfe für Geflüchtete unmittelbar möglich zu machen.

Auch in der Steiermark organisiert die Caritas Unterkünfte für Geflüchtete, die nach Österreich kommen, und bietet ihnen ein sicheres Dach über den Kopf und Verpflegung an.

Aktuelle Fragen und Antworten zur Ukraine-Hilfe

Was sind die aktuellen Entwicklungen? Wie und wo leistet die Caritas aktuell Hilfe? Was wird gerade dringend benötigt? Alles über die aktuelle Situation erfährst du hier.

DANKE für Ihre Solidarität