6. Studientage – Komplexe Suchtarbeit

6. STUDIENTAGE – KOMPLEXE SUCHTARBEIT

zeit_LOS!

 

In einer Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs und der erkennbaren sozialpolitischen Neu- bzw. Ausrichtung sollte sich auch die Suchthilfe mit alten und neuen Fragen beschäftigen, bereit sein, lieb gewonnene Strukturen zu hinterfragen und im besten Falle optimistisch in die Zukunft blicken.
Es liegt an uns, die Zuversicht zu spüren und zu leben, die wir auch unseren KlientInnen zur Verfügung stellen.

Ganz in diesem Sinne präsentieren sich die 6. Studientage Komplexe Suchtarbeit. Wir fokussieren konkret auf die Themen, die uns schon lange unter den Fingern brennen, zeichnen aktuelle Entwicklungen nach und reden darüber, wie wir in die Zukunft der Suchtarbeit schreiten wollen.
Beinahe zeitlos mag es erscheinen, das Thema „Alter“, und doch ist es Zeit, sich hier und jetzt damit auseinander zu setzten. Hier und jetzt braucht es Lösungen, die es unsere Klientel ermöglichen sollen, auch das Altern in Würde zu erleben.

Beim Thema Substitution scheint Zeit kein großes Thema mehr zu sein, und dennoch ist es Zeit, über den Tellerrand zu blicken und offen für Neues zu sein.

Es ist auch Zeit, auf die Jugend zu blicken. So sehr sinkende Zahlen bei jungen Opiatabhängigen zu begrüßen sind, so sehr muss man sich auch die Frage stellen, ob hier eine gleichsam sucht- und sorgenfreie Generation heranwächst, oder ob wir abseits unserer gewohnten Pfade nur etwas sehschwach geworden sind. Umso genauer wollen wir aktuelle Trends bei den konsumierten Substanzen, Beschaffungs- (Darknet) aber auch Beratungswege (Onlineberatung) ins Blickfeld rücken.

Am Ende wollen wir uns auch ganz konkret mit neuen Möglichkeiten in der Drogenarbeit und deren konkreter Projekt - Umsetzung auseinandersetzen. Österreichs erstes Take Home Naloxon Projekt soll uns hierfür als Anschauungs-objekt dienen.

All die neuen Blickwinkel wollen wir zudem um den Genderaspekt erweitern.
Wir erweitern das Spektrum, blicken aufs Ganze und vergessen im besten Fall nicht auf die feinen Differenzierungen.

Bei aller Ressourcensuche auf KlientInnenseite dürfen wir nicht auf unsere eigenen vergessen, nicht darauf vergessen, dass neben der Bewahrung des Guten auch das Streben nach dem Besseren seine Berechtigung hat.

Zwei Tage des Austauschs und der Innovation, nicht mehr, aber auch nicht weniger wollen die 6.Studientage Komplexe Suchtarbeit sein.

Es ist ZEIT – LOS !

 

Ich wünsche uns allen eine produktive Zeit!

Mag. Stefan Pree
Leiter Kontaktladen und Streetwork im Drogenbereich

Sponsoren