6. Studientage – Komplexe Suchtarbeit

 

 

6. STUDIENTAGE – KOMPLEXE SUCHTARBEIT

zeit_LOS!

 

Neue psychoaktive Substanzen, Substitutionsbehandlung, Darknet, Onlineberatung, Akzeptanz- vs. Abstinenzorientierung, Sucht & Alter, Drogenmündigkeit u.v.m. sind Themen der Gegenwart und der Zukunft. Was kann und muss Suchthilfe aktuell und zukünftig leisten?

Die 6. Studientage widmen sich der Auseinandersetzung mit notwendigen Adaptierungen in der Suchthilfe und den Fragen, vielleicht auch den Unsicherheiten, die diese bei den Professionist_innen auslösen. Wie erreichen wir diejenigen Konsument_innen, die sich von den derzeitigen Strukturen der Suchthilfe fernhalten? Wie könnte die Substitutionsbehandlung der Zukunft aussehen? Müssen sich Berater_innen mit dem Darknet auskennen, um eine gute Begleitung und/oder Behandlung gewährleisten zu können? Wie können älter gewordene Konsument_innen illegaler Drogen adäquat betreut werden?

Kooperationen aus Psychotherapie, Psychologie, Medizin, Sozialarbeit, Psychiatrie und Politik ermöglichen nicht nur multiprofessionelle Herangehensweisen, sondern sie ermöglichen auch gemeinsame Visionen, wie Strukturen anders gedacht, gefüllt und letztendlich bewegt werden können.

Die Studientage bieten, ausgehend von diesen Kernfragen, erneut eine breite Themenpalette zum komplexen Phänomen der Suchterkrankung und vermitteln praxisnahe Anhaltspunkte für die Arbeit mit suchtkranken Menschen. Ergänzend wird die Auseinandersetzung mit eigenen Haltungen,  Zugängen und Bedürfnissen gefördert.

Sponsoren