1. Studientage - Komplexe Suchtarbeit

ReferentInnen

Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck (Österreich)

Klinischer und Gesundheitspsychologe. Stv. Leiter des Bereiches "Psychologie" am Anton-Proksch-Institut (Wien). Klientenzentrierte Psychotherapie, Systemische Familientherapie und Hypnotherapie.

Dr. Wolfgang Beiglblöck ist klinischer Psychologe und Psychotherapeut in freier Praxis mit einem Lehrauftrag an der psychologischen Fakultät der Universität Wien. Seine Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte sind klinisch-psychologische Diagnostik, Behandlung und Psychotherapie bei Suchterkrankungen, Sucht- und Burn-out-Prävention in Unternehmen sowie Grundlagenforschung im Bereich der psychologischen Behandlung und Prävention von Suchterkankungen.

Dr.in Senta Feselmayer (Österreich)

Klinische Psychologin, Gesundheitspschologin und Psychotherapeutin. Forschungskoordinatorin am Anton-Proksch-Institut (Wien).

Die in Knittelfeld geborene Dr.in Senta Feselmayer ist in Wien tätig und hat sich auf die Bereiche Verhaltenstherapie, Klientenzentrierte Psychotherapie, systemische Familientherpaie sowie Hypno- und Traumatherapie spezialisiert. Die Klinisch-psychologische Behandlung und Psychotherapie bei stoffgebundenen und stoffungebundenen Süchten gehört ebenso zu ihrem Spezialgebiet. Darüber hinaus hat sie einen Lehrauftrag an der psychologischen Fakultät der Universität Wien inne. Die Psychotherapeutin und Psychologin arbeitet in freier Praxis in Wien.

 

DSAin Silvia Franke, MSc (Österreich)

Psychotherapeutin, Supervisorin und Trainerin in freier Praxis.

DSAin Silvia Franke ist seit 1980 in der Suchtarbeit und Drogenarbeit tätig (Streetwork Wien, Universitätsklinik für Psychiatrie, Institut für Suchtprävention). Des Weiteren arbeitet sie als Netzwerktherapeutin für „Hemayat“ und ist Vorstandsmitglied im österreichischen Netzwerk für Traumatherapie (ÖNT) sowie im Verein für Drogenfachleute (ÖVDF). Als Psychotherapeutin gehören Psychotraumata zu ihrem Fachgebiet, außerdem genoss sie Weiterbildungen für EMDR und Hypnotherapie. Darüber hinaus lehrt sie an den FHs für Soziale Arbeit in Wien und St. Pölten.

DSA Günter Juhnke, MSc (Österreich)

Psychotherapeut in freier Praxis, Sozialarbeiter, Supervisor

DSA Günter Juhnke ist seit 1981 in der stationären und ambulanten Drogentherapie tätig. Zu seinen beruflichen Stationen gehörten bisher die Drogenabteilung des Anton Proksch Instituts (Wien), die Leitung der Drogenberatungsstelle "Change" des Vereins Neustart in Wien. Seit Sommer 2009 ist er der Leiter der "Integrativen Suchtberatung Gudrunstraße" beim Verein Dialog in Wien. Zu seinem Fachgebiet gehört die integrative Gestalttherapie.

Univ.-Prof DDDr. Hilarion G. Petzold (Deutschland)

Psychologe, Psychotherapeut, Philosoph, emer. Lehrstuhl für Psychologie an der Freien Universität Amsterdam. Wissenschaftlicher Leiter des Hochschulstudiengangs Supervision an der Donau-Universität Krems.

DDDr. Hilarion Petzold ist Mitbegründer und wissenschaftlicher Leiter der „Europäischen Akademie für Psychosoziale Gesundheit" und des Fritz Perls Instituts. Er gilt als der Begründer der Integrativen Therapie und ist ein Pionier der modernen Drogentherapie. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Entwicklungspsychologie der Lebensspanne, die Gerontotherapie, die Suchttherapie, Supervision und die vergleichende Psychotherapie. Bis 2004 hatte er außerdem den Lehrstuhl für Psychologie, Klinische Bewegungstherapie und Psychomotorik der freien Universität Amsterdam inne. Er ist approbierter Psychotherapeut für Erwachsenen-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und Autor zahlreicher Bücher und ca. 1000 wissenschaftlicher Publikationen.

Dr. med. Walter North (Österreich)

Facharzt für Psychiatrie und Neurologie.

Dr. Walter North ist für die ärztliche Leitung des Vereins Dialog in Wien zuständig und besitzt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Behandlung suchtmittelabhängiger PatientInnen. Er praktiziert als niedergelassener Facharzt für Psychiatrie und Neurologie in Wien.

Dr. Hermann Scharinger (Österreich)

Klinischer- und Gesundheitspsychologe, psychoanalytischer und analytisch-körperbezogener Psychotherapeut (AKP).

Dr. Hermann Scharinger kann auf eine langjährige Tätigkeit in der Drogenberatung Salzburg zurückblicken. Während seiner Ausbildung setzte er unter anderem Schwerpunkte in der Psychoanalyse und Bioenergetik. Zu seinen Tätigkeiten gehören die  Interkulturelle Psychotherapie nach Extremtraumatisierung im Projekt ‚Oneros' in Salzburg sowie Arbeitsschwerpunkte im Bereich Angst- und Panikattacken, Psychosomatik und Burnout-Prophylaxe. Er arbeitet als Psychotherapeut in freier Praxis in Salzburg.

Dr. Ulf Zeder (Österreich)

Klinischer- und Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (Systemische Familientherapie). Suchtkoordinator der Stadt Graz und Leiter des Referats für Sozialmedizin, Psychotherapeut in freier Praxis.

Dr. Ulf Zeder ist Suchtkoordinator der Stadt Graz und Leiter des Referats für Sozialmedizin der Stadt Graz. Er ist Klinischer- und Gesundheitspsychologe sowie Psychotherapeut in freier Praxis. Er hat langjährige Erfahrung in der niederschwelligen Suchtarbeit (Drogenstreetwork).