10 Jahre LaufWunder


Wann: 17.05.17 / 12:45 - 18.05.17 / 13:59

Gemeinsam etwas bewegen, das können Schülerinnen und Schüler auch dieses Jahr beim bereits 10ten LaufWunder der youngCaritas. Das LaufWunder ist eine wunderbare Verbindung von sozialem Engagement, sportlicher Betätigung und ein verbindendes Fest für alle.

Der zentrale Lauf findet am 17. Mai am Sportplatz des Paulinums statt.


Nähere Infos und Anmeldung:
young(at)caritas-steiermark.at
0676/88015- DW 248 oder 8289 oder 343
http://stmk.youngcaritas.at/aktionen/laufwunder/mach-mit-10-jahre-laufwunder


Mit dem LaufWunder setzen Schüler und Schülerinnen aus der ganzen  Steiermark ein starkes und öffentlichkeitswirksames Zeichen, um auf das Thema Armut in Österreich und in der Welt aufmerksam zu machen.

 

Wie funktioniert das Laufwunder?

Die LäuferInnen suchen SponsorInnen – Firmen genauso wie Privatpersonen – die pro gelaufenem Kilometer einen Betrag ihrer Wahl spenden. Je weiter die SportlerInnen dabei laufen, desto mehr Geld kommt bedürftigen Kindern und Jugendlichen zu Gute. Zusammen mit ihren Lehrkräften entscheiden die SchülerInnen, wem sie „ihre Kilometer“ widmen wollen.

Projekte für Kinder und Jugendliche in Not

2017 werden Kinder in Not in Österreich und auf der ganzen Welt durchs Laufen unterstützt. Diese konkreten Projekte können dieses Jahr unterstützt werden:

Waisenkinder in Burundi
In den von der Caritas Steiermark unterstützten Waisenhäusern des Schwesternordens "Neues Leben in Versöhnung" haben rund 330 Kinder Aufnahme gefunden. Neben ausreichender Nahrung und liebevoller Betreuung erhalten die Kinder hier auch die Möglichkeit die Schule zu besuchen bzw. eine Berufsausbildung zu machen.

Bildung als Chance zur Integration für jugendliche Flüchtlinge
In der Fachschule für wirtschaftliche Berufe der Caritas in Graz werden jugendliche Flüchtlinge in einer Vorbereitungsklasse auf den Unterrichtsbesuch an einer regulären Schule vorbereitet. Neben dem Erlernen der deutschen Sprache werden die jungen Menschen in Unterrichtsfächern wie Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften, Geschichte, Geografie, Sport und Informatik unterrichtet. Dabei steht die soziale Integration im Mittelpunkt.

Schlupfhaus und Jugendstreetwork
Jugendliche in Krisensituationen, zum Beispiel mit Schwierigkeiten in der Familie, in der Schule oder im Beruf werden aufgefangen und bekommen Halt. Jugendstreetwork bietet mit aufsuchender Arbeit Jugendlichen in Graz, deren wesentlicher Lebensraum die Straße ist, eine Anlaufstelle.