Beratungssituation

Beratungssituation

Caritasdirektor dankt Land für Corona-Gefahrenzulage: „Ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung“

11.08.20 / 13:38

Foto: Jungwirth

Nachdem das Land Steiermark angekündigt hat, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Bereichen Soziales und Pflege eine einmalige Corona-Gefahrenzulage auszuzahlen, spricht Caritasdirektor Herbert Beiglböck seinen Dank aus.

 „Die Corona-Pandemie hat uns als Gesellschaft vor besondere Herausforderungen gestellt. Sie hat aber auch gezeigt, dass wir in schweren Zeiten näher zusammenrücken und bereit sind, füreinander Herausragendes zu leisten. Im Namen all unserer Miterbeiterinnen und Mitarbeiter, die während der gesamten Krise im Einsatz waren und sind – für die Menschen in unseren Pflegewohnhäusern, Obdachlosenquartieren und in anderen Einrichtungen für Menschen in Not – möchte ich mich deshalb ganz herzlich bei der Landesregierung für die Corona-Gefahrenzulage bedanken! Diese Prämie ist ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung für alle, die den Kollektivverträgen der Caritas und der Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ) unterliegen und die seit dem 15. März im Rahmen ihrer Arbeit mit von ihnen betreuten Personen zusätzlichen Belastungen und auch Gefahren ausgesetzt waren.“