Beratungssituation

Beratungssituation

Caritas-Jugendbeschäftigungsprojekt tag.werk im Recyclingcenter der Holding Graz

22.10.19 / 11:23

Unter dem Motto „Müll – aus den Augen, aus dem Sinn?“ stand am 15. Oktober ein Besuch der tag.werk-Jugendlichen im Recyclingcenter der Holding Graz in der Sturzgasse. Die Holding unterstützt das tag.werk bereits seit vielen Jahren als verlässlicher Partner und legt dabei großen Wert auf den persönlichen Kontakt zu den jungen TeilnehmerInnen des Jugendbeschäftigungsprojektes der Caritas Steiermark.

Foto: tag.werk-Jugendliche mit Betriebsleiter Bernd Hager (gelbe Weste) im Recyclingcenter der Holding Graz.

Bereits seit vielen Jahren unterstützt die Holding Graz Jugendliche als Partnerin des Caritas-Jugendbeschäftigungsprojektes tag.werk dabei, Zugang zum Arbeitsmarkt zu finden. Begegnungen und Austausch halten die Partnerschaft lebendig: Wie schon in den Jahren zuvor, wurden die Jugendlichen des tag.werk von der Holding Graz deshalb dazu eingeladen, das Unternehmen und seine verschiedenen Betätigungsfelder besser kennenzulernen.

Nachdem die Jugendlichen im Vorjahr an einer Kanalwanderung teilnehmen konnten, wurden sie nun zu einer Führung ins Recyclingcenter der Holding geladen. Betriebsleiter Bernd Hager führte dabei fachkundig durch die Anlage und die Jugendlichen erfuhren Wissenswertes über Mülltrennung, Müllverarbeitung sowie über Probleme bei der Entsorgung. Für Staunen sorgte dabei etwa die Information über 160.000 Tonnen Müll, die jedes Jahr von der Holding verarbeitet werden. „Leider sinkt die Trennmoral der BürgerInnen der Stadt Graz in den letzten Jahren massiv. Viele denken bei Müll – aus den Augen, aus dem Sinn“, erklärte Betriebsleiter Bernd Hager. Zusätzlich verursachen Akkus von Elektrogeräten regelmäßig Brände in der Anlage. Diese sollen durch Aufklärung in Zukunft vermieden werden. Auch die Jugendlichen des tag.werk werden dies in Zukunft beachten und an ihre Familien und Freunde weitergeben.

tag.werk

tag.werk ist ein Beschäftigungsprojekt der Caritas der Diözese Graz Seckau. Seit 1999 unterstützt das tag.werk Jugendliche dabei, ihren Lebensträumen wieder näher zu kommen. In einer familiären Atmosphäre werden Stärken wiederentdeckt und Zukunftswünsche bekommen wieder eine realistische Perspektive.

Täglich wird bis zu 20 sozial benachteiligten Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren ein niederschwelliger Arbeitseinstieg und Beschäftigung im Rahmen von Tagesarbeitsverträgen geboten. Das Angebot des Jugendbeschäftigungsprojektes ist niederschwellig, flexibel und bedürfnisgerecht. Vermittelt werden Basisqualifikationen wie Pünktlichkeit, Verlässlichkeit, Verantwortung, Durchhaltevermögen und dass Arbeit auch Spaß machen kann. Werte wie Gemeinschaft, Umgang mit Ressourcen und Upcycling werden gelebt.