Beratungssituation

Beratungssituation

Zwischenbilanz für das Caritas Kältetelefon

14.02.19 / 14:59

Foto: Caritas

Dank des unersetzlichen Einsatzes der Freiwilligen und mit der Hilfe vieler besorgter AnruferInnen, konnte das Caritas-Kältetelefon auch im Jänner Abhilfe für obdachlose Menschen in Graz schaffen.

Das erklärte Ziel der Caritas ist es, gemeinsam mit Partnern aus Politik und Zivilgesellschaft dafür zu sorgen, dass in der Steiermark niemand auf der Straße schlafen muss. Bereits zum zweiten Mal trägt in diesem Winter auch das Caritas-Kältetelefon für Graz dazu bei: Wer in der steirischen Landeshauptstadt den Schlafplatz eines obdachlosen Menschen bemerkt und rasch und unkompliziert helfen möchte, kann von 1. Dezember 2018 bis Ende März 2019 täglich von 19 bis 24 Uhr die Nummer 0676 880 15 111 anrufen. Das Team des Kältetelefons nimmt dann Kontakt zu dem/der Obdachlosen auf und bringt ihn/sie in einer Notschlafstelle unter.

Hilfe in kalten Nächten

Dank des Einsatzes der ausschließlich ehrenamtlichen Kältetelefon-MitarbeiterInnen und mit Hilfe der besorgten AnruferInnen, rückte das Team seit dem Start am 1. Dezember 2018 bereits 54 mal aus. Dabei wurden 27 Personen angetroffen, sieben Personen konnten in Notschlafstellen untergebracht werden. An all jene, die eine Unterkunft mit anderen Menschen trotz der Kälte ablehnten, wurden 15 Versorgungspakete mit einem Schlafsack, einer Decke, einer Jacke und warmem Tee ausgegeben.