Beratungssituation

Beratungssituation

Das neue Megaphon ist da!

01.10.18 / 14:17

Foto: Caritas

Die Oktober-Ausgabe des Straßenmagazins ist ab heute bei Straßenverkäufern in der ganzen Steiermark erhältlich. Erfahren Sie darin unter anderem mehr über Initiativen gegen die Wegwerfkultur und lesen Sie eine Reflexion über die Neugestaltung des Grazer Augartens.

Das Megaphon ist eine Straßenzeitung, die auf Arbeit als Schlüssel zur Integration setzt. Zirka 300 Zeitungs-VerkäuferInnen arbeiten in Graz und den steirischen Bezirkshauptstädten.

Das Megaphon hilft unbürokratisch und schnell. Die VerkäuferInnen werden für ihre Tätigkeit geschult, sie werden unterstützt und bei ihren täglichen Erfahrungen begleitet. Die Hälfte des Verkaufspreises von 2,50 Euro bleibt bei ihnen.

Inhalte der Oktober-Ausgabe des Megaphon

 

Aktuell

Verordnete Beglückung: Reflexion über die geplante Neugestaltung des Grazer Augartens

Recht engagiert: Rechtsanwalt Ronald Frühwirths Kolumne zu brennenden Menschenrechtsfragen

 

Thema: Knick

Die neuen Kinder im Dorf: Ein deutscher Bürgermeister holt aktiv Flüchtlinge in seinen Ort

Vom Hinfallen und Ausftehen: Unser ehemaliger Kolumnist Inot blickt zurück

Reparatur macht sich bezahlt: Initiativen gegen die Wegwerfkultur

Stimmen: Eingeknickt und wieder aufgerichtet. Wie kann uns das gelingen?

Unterwegs mit Chia-Tyan Yang: Unsere Kolumnistin reist mit ihrem Dirndl nach Taipeh

Verkäufer zum Thema: Diesmal Veton Jahaj

Vegane Bio-Jaus’n vom Knaus: Otto Knaus serviert zum Abschied veganen Schoko-Rotwein-Kuchen

Einsteigen leicht gemacht: Über das Open-Learning-Center und die Buddy-Projekte der Caritas

Sport ist eine Wucht: Mit dem Projekt SIQ wirkt Sport als Motor der Inklusion

Folgen Sie unseren Tipps: Wer, wie, wann, was, wo und überhaupt

 

Kultur

Geschichten der Stadt: Das Theater Feuerblau inszeniert Graz

"Duch ihn fühle ich mich zuhause": Was verbinden Sie mit unseren Megaphon-VerkäuferInnen?  Wir suchen Ihrer Geschichten

Nachrichten aus dem Vertrieb: Die Wahrheit

Brief an mich: Ekaterina Degot, Intendantin des steirischen herbst, schreibt ihrem jüngeren Selbst