Beratungssituation

Beratungssituation

Das Laufwunder 2018: 1.500 SchülerInnen laufen für Kinder in Not

22.05.18 / 14:48

Foto: Caritas

Beim Laufwunder setzen Kinder und Jugendliche bereits zum elften Mal ein starkes Zeichen, um Armut in Österreich und in der Welt zu bekämpfen. Mehr als 1.500 SchülerInnen sammeln bei Benefizläufen in der ganzen Steiermark Spenden für Caritas-Projekte zugunsten von Kindern in Not. Alleine heute, am 23. Mai 2018, erwarten wir im Bischöflichen Gymnasium in Graz 650 LäuferInnen aus fünf Schulen.

„Ich finde laufen eigentlich nicht so toll, aber heute ist es ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass es für einen guten Zweck ist“, erklärt die zwölfjährige Anna aus der 2. A des Bischöflichen Gymnasiums in Graz, warum sie heute, am 23. Mai, gemeinsam mit rund 650 SchülerInnen aus fünf Schulen am Laufwunder der youngCaritas teilnimmt.

Das Laufwunder in der ganzen Steiermark

Bei strahlendem Sonnenschein waren am Sportplatz des Bischöflichen Gymnasiums in Graz das Sacre Coeur mit ca. 40 Schülerinnen, die Caritas-HLW Grabenstraße mit ungefähr 100 SchülerInnen, das BORG Dreierschützengasse mit ca. 50 SchülerInnen, das BG Kirchengasse mit ca. 100 SchülerInnen und das „Bischgym“ mit rund 360 SchülerInnen am Start, um Kilometer für einen guten Zweck abzuspulen. Bereits am 2. Mai haben rund 380 SchülerInnen aus sechs Schulen (BRG Judenburg mit 93 TeilnehmerInnen, die HLW Fohnsdorf mit 75 SchülerInnen, das Abteigymnasium Seckau mit 41 TeilnehmerInnen, die HTL Zeltweg mit 50 LäuferInnen, die HAK Judenburg mit 100 SchülerInnen und das BAFEP Judenburg mit 21 TeilnehmerInnen) am Laufwunder in Judenburg teilgenommen. Die NMS Großklein hat am 14. Mai ein Laufwunder mit 70 TeilnehmerInnen veranstaltet.

Weitere Termine

Am 14. Juni veranstalten die LFS Vorau mit ca. 50 TeilnehmerInnen, die FS für Land- und Forstwirtschaft Hartberg mit rund 20 SchülerInnen und die LFS Kirchberg am Wechsel mit ca. 130 LäuferInnen einen Lauf in Kirchberg am Wechsel. Ebenfalls am 14. Juni läuft die VS Montessori Schule Aichfeld am Schulgelände. Am 20. Juni läuft die NMS Laßnitzhöhe mit rund 220 TeilnehmerInnen am Schulgelände. Am 02. Juli  veranstaltet die NMS Gratwein einen Lauf im Schloss Gratwein. Und am 22. September veranstaltet die NMS Grafendorf einen Lauf am Schulgelände.

Insgesamt erwartet die Caritas rund 1.500 TeilnehmerInnen am Laufwunder 2018.

Laufend Spenden sammeln

Motivation ist für die jungen Läuferinnen und Läufer dabei aber nicht nur die Bewegung an der frischen Luft, sondern vor allem die Tatsache, dass sie mit jeder gelaufenen Runde Spenden für Caritas-Projekte zugunsten von Kindern in Not sammeln: für eine Schuljause für Kinder im Südsudan, für die Caritas Lerncafés, bei denen Kinder in der Steiermark kostenlos Nachmittagsbetreuung und Lernhilfe erhalten, oder für die Caritas-Familienhilfe, die Familien in Not in der Steiermark in schwierigen Lebenssituationen unterstützt. Und so funktioniert‘s: Vor dem Lauf heißt es für alle TeilnehmerInnen, sich auf die Suche nach SponsorInnen zu machen: SponsorInnen - Firmen wie Privatpersonen - zahlen als PatInnen für eine/n LäuferIn einen frei gewählten Beitrag pro Runde. Je mehr Runden also gelaufen werden, desto mehr Geld kommt den Caritas-Projekten für Kinder und Jugendliche in Not zu Gute. Im letzten Jahr konnten so etwa rund 50.000 Euro erlaufen werden.

Teilnahmeinformation für Schulen

Wenn auch Sie mit Ihrer Schule oder Klasse im nächsten Jahr Teil der Bewegung sein und mit uns gemeinsam Armut bekämpfen wollen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

young@caritas-steiermark.at

Tel.: 0676 88015 343

Danke

Vielen Dank an die Firma Spar die alle LäuferInnen steiermarkweit mit Obst unterstützt und an die Firma Sax, dank der die TeilnehmerInnen des zentralen Laufes in Graz mit einem Eis für ihren Einsatz belohnt werden.

Und vielen Dank an alle LäuferInnen, LehrerInnen, SponsorInnen und UnterstützerInnen des youngCaritas-Laufwunders!

 

→ Weitere Informationen zum Laufwunder in ganz Österreich erhalten Sie hier: http://www.youngcaritas.at/aktionen/thema/laufwunder

Fotos

Weiter unten zum Download (honorarfrei, © Caritas)

Foto 1: Ein Stempel für jede gelaufene Runde.

Foto 2: Rund 650 SchülerInnen waren am Sportplatz des Bischöflichen Gymnasiums mit vollem Einsatz dabei.

Foto 3: Mehr als 100 TeilnehmerInnen der Caritas HLW für Sozialmanagement waren am Start.

Foto 4: Ohne HelferInnen wäre das Laufwunder nicht möglich.

Foto 5: Verdiente Erholung bei einem Eis und einem Interview mit Moderator und Caritas-Mitarbeiter Bernd Stadlober.

  • Ein Stempel für jede gelaufene Runde.

    Ein Stempel für jede gelaufene Runde. © Caritas

  • Rund 650 SchülerInnen waren am Sportplatz des "Bischgym" mit vollem Einsatz dabei.

    Rund 650 SchülerInnen waren am Sportplatz des "Bischgym" mit vollem Einsatz dabei. © Caritas

  • Mehr als 100 TeilnehmerInnen der Caritas HLW für Sozialmanagement waren am Start.

    Mehr als 100 TeilnehmerInnen der Caritas HLW für Sozialmanagement waren am Start. © Caritas

  • Ohne HelferInnen wäre das Laufwunder nicht möglich.

    Ohne HelferInnen wäre das Laufwunder nicht möglich. © Caritas

  • Verdiente Erholung bei einem Eis und einem Interview mit Moderator und Caritas-Mitarbeiter Bernd Stadlober.

    Verdiente Erholung bei einem Eis und einem Interview mit Moderator und Caritas-Mitarbeiter Bernd Stadlober. © Caritas

  • Achtung, Laufwunder :)

    Achtung, Laufwunder :) © Caritas

  • Strahlender Sonnenschein beim Laufwunder

    Strahlender Sonnenschein beim Laufwunder © Caritas

  • Das BORG Dreierschützengasse zeigte sich motiviert.

    Das BORG Dreierschützengasse zeigte sich motiviert. © Caritas

  • Die Firma SPAR unterstützt das Laufwunder mit Verpflegung.

    Die Firma SPAR unterstützt das Laufwunder mit Verpflegung. © Caritas

  • Jede Runde zählt.

    Jede Runde zählt. © Caritas

  • Tolle Leistungen trotz der sommerlichen Temperaturen.

    Tolle Leistungen trotz der sommerlichen Temperaturen. © Caritas