Beratungssituation

Beratungssituation

"Selfie" mit dem Präsidenten

02.02.18 / 13:05

Foto: Lechner/HBF

Im Zuge der "Herzenswunsch"-Aktion der Kleinen Zeitung und der Caritas ersteigerten die Industriellenvereinigung und eine steirische Familie ein Treffen mit Bundespräsident Alexander van der Bellen - zugunsten von Menschen in Not in der Steiermark.

Zu Besuch beim Bundespräsidenten in der Wiener Hofburg – ein "Herzenswunsch" den sich nun vier jugendliche Talente (auf Einladung der Industriellenvereinigung) sowie die Familie Maitz-Vögeli efüllen konnten.

Der Bundespräsident zeigte sich dabei im staatstragenden Rahmen locker und in Plauderlaune und konnte damit einen bleibenden Eindruck hinterlassen, wie auch die Stimmen der Besucher aus der Steiermark beweisen:

"Wir bedanken uns herzlich bei der Caritas Steiermark und der Kleinen Zeitung, die es mit ihrer Herzenswunsch-Auktion ermöglicht haben Menschen in Not zu helfen. Die Begegnung mit Herrn Bundespräsident Alexander Van der Bellen war ein ganz besonderer Moment für uns und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben", Familie Maitz-Vögeli

"Die Möglichkeit unseren Bundespräsidenten, der eine derartige Gelassenheit ausstrahlt, in solch einer geschichtsträchtigen wie auch aufgelockerten Atmosphäre treffen zu können, war für mich ein äußerst eindrucksvolles Erlebnis", Martin Haslmayr

"Ich war beeindruckt in die Räume, die schon so viel Geschichte „erlebt“ haben, unseren Bundespräsidenten Fragen stellen zu dürfen. Es war ein einmaliges Erlebnis, das mit sicher ewig in Erinnerung bleiben wird", Johann Keil

"Ich bin sehr dankbar, die tolle Gelegenheit erhalten zu haben, vor dem Bundespräsidenten auftreten zu dürfen. Neben den interessanten Gesprächen hat mich auch die tolle Ausarbeitung und die phänomenale Akustik der Räume in Staunen versetzt", Konstantin Pointner

Für einen guten Zweck

Der Besuch hinterlässt aber mehr als schöne Erinnerungen bei den Besuchern: Der gesamte Erlös der Aktion kommt Menschen in Not in der Steiermark zugute. Vielen Dank für die Zeit und die Unterstützung von Bundespräsident Alexander van der Bellen und seinem Team, sowie für die großzügige Untzerstützung der Familie Maitz-Vögeli und der Industriellenvereinigung!