Beratungssituation

Beratungssituation

Das war der 18. Marienstüberlball

30.01.17 / 12:13

Bettina Vollath, Lore Beiglböck, Franz Waltl (Caritas Bereichsleiter Hilfe) und Caritasdirektor Herbert Beiglböck beim 18. Marienstüberlball

Foto: Caritas

Großartige Stimmung, volles Haus und gute Musik - ein Fest des Miteinanders

Lange vor Ballbeginn standen die Gäste des Marienstüberlballs schon im Foyer und warteten auf den Einlass. Als sich dann endlich die Türen öffnete und die Lose für den Glückshafen verteilt sind,  freuten sich alle auf den Eröffnungstanz  mit der Original Union Bar-Band, die in bewährter Manier dafür sorgte, dass mit Begeisterung das Tanzbein geschwungen wurde.

Prominente Ehrengäste

Landtagspräsidentin Dr. Bettina Vollath und Honorarkonsul Mag. Rudi Roth beim 18. Marienstüberlball

Landtagspräsidentin Dr. Bettina Vollath und Honorarkonsul Mag. Rudi Roth

Caritasdirektor Mag. Herbert Beiglböck eröffnete den Ball und begrüßte die Ehrengäste, von denen viele Stammgäste sind: Landtagsabgeordnete Sandra Krautwaschl, Landtagspräsidentin Dr. Bettina Vollath, Landesrätin Mag. Doris Kampus, Stadträtin Sissi Potzinger,  Stadtrat Michael Ehmann, Gemeinderätin Elke Heinrichs, Gemeindrat Mag. Andreas Fabisch sowie Tina Wirnsberger. Auch die Bischofsvikare Prälat Dr. Heinrich Schnuderl und MMag. Hermann Glettler mischten sich unter die Gäste.

Im Mittelpunkt standen dennoch in erster Linie die Gäste des Marienstüberls, die hier an 365 Tagen im Jahr ein warmes Essen, offenes Uhr und menschliche Nähe finden. Sie tanzten begeistert und forderten auch ganz zwanglos Honorarkonsul Mag. Rudi Roth, Langjähriger Unterstützer der Caritas, Mag. Kristina Edlinger-Ploder, Kuratoriumsvorsitzende der Caritas oder Mag. Christoph Holzer, Direktor von SPAR, die das Marienstüberl ebenfalls  seit Jahren  unterstützen, zu einem Tänzchen auf.

Danke!

Bischofsvikar Hermann Glettler und Kuratoriumsvorsitzende Kristina Edlinger Ploder beim 18. Marienstüberlball

Bischofsvikar Hermann Glettler und Kristina Edlinger Ploder (Kuratoriumsvorsitzende der Caritas)

Das von den vielen freiwilligen Helferinnen servierte Essen, eine Bar mit (alkoholfreien) Cocktails und der Glückshafen mit tollen Gewinnen im festlich geschmückten Saal machten den Ball für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis und ließ für einen Abend alle Sorgen vergessen.  „Schön war´s und hoffentlich gibt´s das auch wieder nächstes Jahr“, hörte man von allen Seiten.

Die Caritas dankt den Sponsoren SPAR und SORGER, sowie Kastner&Öhler, Dressman und dem Innerwheel Club Graz Uhrturm (Glückshafen) und vor allem auch allen freiwilligen HelferInnen!

 

Marienstüberl: Kontakt und Information