Beratungssituation

Beratungssituation

"Energie gegen Armut" - Energie Graz verdoppelt Spenden

05.11.15 / 09:34

Heigl, Küberl, Schröck, Ressi mit einem Scheck im Wert von 10.000 Euro

Foto: Foto Fischer

Etwa 230.000 Personen in Österreich können ihre Wohnung nicht angemessen warm halten. Statistisch gesehen sind das mehr als 10.000 Grazerinnen und Grazer. Um diese nicht nur reale, sondern auch soziale Kälte zu bekämpfen, hat die Energie Graz, gemeinsam mit der Caritas und dem Sozialamt der Stadt Graz, die Initiative ENERGIEgegenARMUT ins Leben gerufen. 

 

Die Energie Graz verdoppelt Ihre Spende 

Die Energie Graz verdoppelt Ihre Spende und sorgt für nachhaltige Hilfsmaßnahmen. Sie spenden 1x und helfen 2x, indem die Energie Graz Ihre Spende verdoppelt! Diese wird für sofortige Unterstützung, wie die Übernahme der Heizkosten für den Winter sowie für nachhaltige Hilfsmaßnahmen, beispielsweise in Form neuer energiesparender Haushaltsgeräte, eingesetzt.

 

Sofortige Unterstützung und nachhaltige Hilfsmaßnahmen 

Die Maßnahmen der Initiative ENERGIEgegenARMUT werden gemeinsam mit der Caritas und dem Sozialamt der Stadt Graz genau dort umgesetzt, wodie Menschen auch wirklich davon profitieren. Ein jährlicher Leistungsbericht bestätigt die geprüfte Umsetzung der Maßnahmen und ist auf der Website der Energie Graz jederzeit einsehbar. 

 


Spenden Sie jetzt unter www.energiegegenarmut.at

 

Spenden-Hotline: 0316 / 8057-1857

 

Statement Geschäftsführer Dr. Gert Heigl: 

„Mit der Initiative Energie gegen Armut bringen wir gemeinsam mit unseren Kunden Licht und Wärme in tausende Grazer Haushalte.“

 

Statement Geschäftsführer MMag. Werner Ressi: 

„Das Ziel der Initiative ist neben der Soforthilfe auch eine nachhaltige Senkung der Energiekosten betroffener Haushalte.“

 

Statement Caritas-Direktor Franz Küberl: 

„Einen wärmenden Platz zu haben, ist ein fundamentales menschliches Bedürfnis. Wem diese Wärme fehlt, fehlt eine Schicht um das Selbst. Es ist, als würde die Haut fehlen. Wenn es heute eine beschämende Anzahl von Menschen gibt, die im Kalten leben, ist das ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. Die Initiative hilft uns, dieses Zeugnis aufzubessern.“

 

Statement Bürgermeisterstellvertreterin Dr.in Martina Schröck: 

„Die sichere und leistbare Versorgung mit Energie zählt zu den Grundbedürfnissen von Menschen. Da sich der Handlungsspielraum von Energiearmut betroffenen Haushalten oft als schwierig herausstellt, sind innovative Ideen gefragt. Die gemeinsame Initiative ‚Energie gegen Armut‘ ist ein leuchtendes Beispiel für eine gelingende Kooperation zwischen Stadt Graz, Energie Graz und Caritas.“ 

 

 

Rückfragen & Kontakt: 

Ing. Hannes Linder 

Energie Graz GmbH & Co KG 

Kommunikation 

h.linder@energie-graz.at 

0316 / 8057-1763