Beratungssituation

Beratungssituation

300 Flüchtlinge auf Zwischenstopp in Graz

06.09.15 / 09:09

Heute waren rund 300 Flüchtlinge von Ungarn kommend mit Bussen in Graz eingetroffen. Die Menschen wurden in der Messehalle mit Essen und Trinken versorgt, gegen 12 Uhr wurde dann ein Zug nach München bestiegen, der vom Ostbahnhof aus abfuhr. Die Lage war vollkommen ruhig, alles lief gemächlich und koordiniert ab.

Die Caritas war neben dem Roten Kreuz als Einsatzorganisation vor Ort tätig. Ein sechsköpfiges Team der Caritas stand mit Sachspenden bereit, der tatsächliche Bedarf war an diesem Morgen jedoch gering, und wir waren dank der vielen Sachspenden über die letzten Wochen und Tage sehr gut ausgerüstet. Bei den Caritas-Zelten am Vorplatz der Messehalle wurden vom vierköpfigen Team alle Anfragen von Freiwilligen behandelt.

Dringend benötigt wurde die Hilfe der Caritas-DolmetscherInnen – sechs sprachkundige Personen aus der Regionalbetreuung waren vor Ort und leisteten wertvolle Informationsdienste – teils mit der Hilfe eigener Megaphone. Zwei DolmetscherInnen der Caritas begleiteten die Flüchtlinge dann auch im Zug auf ihrem Weg nach München.