Beratungssituation

Beratungssituation

Lebensmittel: Stellungnahme zur Abholung und Weitergabe in der Flüchtlingshilfe

21.08.15 / 12:02

Die Caritas wurde in der heutigen Ausgabe der „Kleinen Zeitung“ (S. 23) zur Frage der Abholung und Weitergabe von Lebensmitteln in der Flüchtlingshilfe verkürzt wiedergegeben und stellt daher klar: Die Caritas nimmt gerne Sachspenden und Lebensmittel entgegen.

Seit vielen Jahren gibt es eine organisierte und weitestgehend von Freiwilligen getragene Lebensmittelabholung für bedürftige Menschen in Einrichtungen wie Arche 38, Haus Elisabeth, Team ON oder Marienstüberl. Daneben gibt es Vereinbarungen mit Lebensmittelketten zur Belieferung der Solidarmärkte in Knittelfeld, Hartberg und Mürzzuschlag.

Aufgrund der gestiegenen Zahlen von Flüchtlingen in der Steiermark im letzten Jahr ist auch in diesem Bereich der Caritas-Hilfe eine Abholung und Weitergabe von Lebensmitteln sinnvoll und notwendig. Sie geschieht auch an den 34 Standorten, an denen die Caritas in der Steiermark derzeit Flüchtlingsquartiere betreibt – auch hier weitestgehend aufgrund der Mithilfe von vielen freiwilligen HelferInnen.

Als Informationsstelle und Drehscheibe für alle Anfragen und Auskünfte zur Hilfe für Flüchtlinge in der Steiermark bietet die Caritas eine Asylhotline an – Tel. 0316 8015-290 (Mo- Fr 9.00–12.00 Uhr).

Zu allen Fragen zur freiwilligen Mitarbeit gibt es eine Koordinationsstelle für Freiwilligenarbeit – Tel. 0316 8015-230 (Mo–Fr 9.00–12.00, 12.30–15.00 Uhr)