Beratungssituation

Beratungssituation

„dm Flüchtlingshilfe“ startet

06.08.15 / 14:37

Zwei Frauen, die beide einen kurzhaarschnitt tragen, und zwei Säuglinge sind zu sehen. Dabei hat die jüngere Frau die zwei Babies auf dem Arm. Bekleidet sind alle mit bunten Farben.

Ab sofort läuft bei dm drogerie markt eine große, österreichweite Hilfsinitiative zugunsten von Flüchtlingen an, die gemeinsam mit Caritas und Diakonie umgesetzt wird. In allen österreichischen Filialen können Kunden ein symbolisches Willkommenspaket im Wert von fünf, zehn oder 20 Euro spenden. Der gesamte Spendenerlös wird in dringend benötigte Hygieneprodukte umgewandelt. Tausende Menschen suchen zurzeit in Österreich Schutz und Asyl, oft fehlt es ihnen nach ihrer strapaziösen Flucht am Nötigsten. Um ihnen den Neustart fern ihrer Heimat zumindest materiell zu erleichtern, hat dm drogerie markt gemeinsam mit Caritas und Diakonie die österreichweite Initiative "dm Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen, an der sich auch die dm Kunden beteiligen können. "Als Unternehmen und Wirtschaftsgemeinschaft wollen wir vorbildlich im Umfeld wirken. Mit der 'dm Flüchtlingshilfe' können wir zumindest die wichtigsten Dinge des täglichen Bedarfs zur Verfügung stellen", betont Harald Bauer, dm Geschäftsführer. "Wir freuen uns, wenn zahlreiche dm Kunden die Möglichkeit nutzen und den Flüchtlingen mit ihrer Spende zeigen, dass jemand an ihrem Schicksal Anteil nimmt und dass sie in unserem Land willkommen sind." dm selbst hat in den letzten Wochen immer wieder Caritas-Einrichtungen und andere Organisationen mit Produktspenden unterstützt: Insgesamt rund 7.400 Hygieneartikel sowie weitere 1.000 Produktpakete wurden hier an Flüchtlinge verteilt, unter anderem in Salzburg und Traiskirchen.

Flüchtlingshilfe an der dm Kassa

KundInnen können in jeder dm Filiale ein symbolisches Willkommenspaket im Wert von fünf, zehn oder 20 Euro spenden, indem sie den Betrag beim Bezahlen an der Kassa nennen. Der gesamte Spendenerlös wird von dm in dringend benötigte Hygieneprodukte für Männer, Frauen und Kinder umgewandelt: Besonders gefragt sind Duschgel, Zahnpflegeprodukte oder Damenhygieneartikel. Die Pakete liefert dm direkt an Caritas und Diakonie-Einrichtungen. Die Waren werden von dm zum Einkaufspreis abgegeben, den dm auch beim Hersteller bezahlt - somit ist garantiert, dass 100 Prozent der Spenden bei den Betroffenen ankommen. Die gesamte Organisation, die Zusammenstellung der Hilfspakete sowie Logistik- und Transportkosten werden von dm getragen.