Beratungssituation

Beratungssituation

youngHeroesDay

05.02.15 / 14:17

Im Rahmen des youngHeroes Day helfen SchülerInnen in Niederösterreich, Salzburg, Kärnten, im Burgenland und der Steiermark 400 Jugendliche, 50 Schulen und 115 Unternehmen die Lebenssituation von notleidenden Kindern zu verbessern. Die Aktion  findet 2015 erstmalig statt!

Steiermark als Spitzenreiter

Die Steiermark ist erfreulicherweise österreichweiter Spitzenreiter: Schulen von Graz bis Liezen, von Judenburg bis Deutschlandsberg, von Sankt Michael bis Feldbach mit gesamt 200 SchülerInnen nehmen an dem Projekt teil. Große steirische Unternehmen wie die AVL, SPAR, die Energie Steiermark, die Holding Graz, GADY, IKEA, die Diözese Graz-Seckau oder die Steiermärkische Sparkasse sind ebenso mit dabei wie kleinere Firmen wie das Furnierwerk Merkscha in Gratwein, Reifen Weichberger, die Werbeagenturen Hartinger und Moodleys, die Gemeinde Puch-Weiz und zahlreiche Familienunternehmen, die von den Jugendlichen selbst angesprochen wurden.

So funktioniert der youngHeroes Day

200 SchülerInnen ab der 8. Schulstufe tauschen am youngHeroes Day ihr Klassenzimmer gegen einen Job und erhalten einen Tag lang Einblick in das Berufsfeld ihrer Wahl. Sie übernehmen soziale Verantwortung und können gleichzeitig Erfahrungen in der Arbeitsweilt sammeln. 27 Schulen ermöglich durch ihre Anmeldung zum youngHeroes Day, dass ihre SchülerInnen am Aktionstag - jeweils am Mittwoch vor den Semesterferien - vom Unterricht freigestellt sind. Die Schulen werden auch ermutigt, das Thema Armut von Kindern und Jugendlichen im Unterricht aufzugreifen. Die youngCaritas bietet dazu auf www.youngCaritas.at Unterrichtsmaterial und kostenlose Workshops an.
Über 50 steirische Unternehmen unterstützen die Pilotaktion, indem sie auf www.youngHeroes.at Jobs für einen Tag anbieten und pro SchülerIn 40 Euro zugunsten von Caritas-Projekten für Kinder in Not spenden. Sie nutzen die Chance sich als potentielle ArbeitgeberInnen zu präsentieren sowie junge engagierte Arbeitskräfte und zukünftige Lehrlinge kennen zu lernen. Erste Bank und Sparkassen unterstützen die Aktion als Hauptsponsor und haben auch zahlreiche Jobs zur Verfügung gestellt.

Caritasdirektor Franz Küberl wird sich am 11.2. um 9 Uhr selbst ein Bild von der Aktion machen und einen Schüler in der Filiale der Steiermärkischen Sparkasse am Leibnitzer Hauptplatz besuchen!