Geschichte

Seit 1924 im Dienst der Menschen.

Verhandlungsschrift vom 29.Juni 1924 zur Gründung des steirischen Caritasverbandes, Copyright Caritas.

1924-1938: Gründung der Caritas in der Steiermark

1924

  • Zusammenfassung kirchlicher karitativer Vereine und Bruderschaften im
    Steiermärkischen Caritasverband unter Leitung Anton Hradecky.

ab 1926

  • Schwerpunkt Hauskrankenpflege, Ausbildungskurse Krankenpflege, Armenausspeisungen, Zuschüsse für Mieten, Fahrkarten, Karten für Mittag- und Abendessen, Lebensmittelpakete und -kleider, Intervention bei Ämtern und Fürsorgestellen, Einrichten von Beratungsstellen

Winter 27/28

  • Notquartiere für Männer im Haus der Grazer Wärmestuben und für Frauen in den Räumen des Weißen Kreuzes am Karmeliterplatz

1933

  • Einrichtung Fürsorgestelle im Dompfarramt

1934

  • Einrichtung Fürsorgestelle Kalvarienberg

Winter 33/34

  • Erste kirchliche Winterhilfsaktion
    Zuschüsse für Mieten und Fahrkarten, Verteilung von Lebensmittelpaketen und Kleidern
    Abendausspeisungen in den Grazer Pfarren

 

Dokument über das Arbeitsverbot für die Caritas, Copyright Caritas.

1938-1945: Caritas wird unter NS-Leitung gestellt

1938

  • NS-Regime verbietet kirchlichen Vereinen die Beteiligung an der Sterbefürsorge und gibt ein Sammelverbot aus, übernimmt diese Aufgaben selbst in der "Arbeitsgemeinschaft für die freie Wohlfahrt"
    Caritasverband wird unter NS-Leitung gestellt, die in ihm zusammengefassten kirchlichen Vereine werden zum größten Teil aufgelöst, als Organisation besteht der Verband weiterhin
    Umzug in die Raimundgasse 16

 

Winter 1939/40

  • Kirchenkollekte für Kriegsflüchtlinge

1942

  • Österreichischer Caritasverband wird aufgelöst, Steiermärkische Caritasverband besteht weiter
    Versorgung der notleidenden Bevölkerung mit Lebensmitteln
    Organisation der Bahnhofsmission für Heimkehrer
    Hilfe für Flüchtlinge, Erholungs- und Ferienlager für Kinder, intensive Zusammenarbeit mit Care und Rotem Kreuz

1943

  •  Errichtung von Altenheimen in Spital a.S. und Steinhaus a.S.

 

Kindererholung nach dem Krieg, Copyright Caritas.

1945-1960: Caritasarbeit wird wieder aufgenommen

1945

  • Die einzelnen kirchlichen Vereine werden nicht wiedererrichtet, der Caritasverband übernimmt deren personale und finanzielle Ressourcen und nimmt die volle Caritasarbeit auf
    Erster Schwerpunkt ist die Verteilung amerikanischer Hilfsgüter an Menschen ohne Lebensmittelkarte

 1946

  • Neuer Caritasdirektor: Kaplan Gottfried Puggl (1946-1949)
    Aktion "Oststeirerhilfe" für die durch die Kampfhandlungen verwüsteten Gebiete
    Aktion "Kinder aufs Land" für 4500 unterernährte Kinder
    Einrichtung Caritasschwesternschule am LKH Graz

 1947

  • Caritas-Kindergartenreferat wird eingerichtet

1948

  • Einrichtung der "Vorschule für Familie und Beruf" in der Leechgasse 24, ab 1951 geführt als  "Hauswirtschaftliche Berufsschule"
    Ausbau Familienhilfe
    Einrichtung Bahnhofsmission in Bruck
    Aufbau Flüchtlingsfürsorge
    Aufbau Trinkerfürsorge

1949

  • Neuer Caritasdirektor: Kaplan Hugo Stitz (1949- 1957)

1950

  • Gründung "SOS Gemeinschaft" für besondere Notfälle
    Gründung "Heimat Österreich", Siedlungswerk für Volksdeutsche
    Start Ausspeisungsaktion für Notleidende

1951

  • Start der Caritas Haussammlungen
    Versorgung von Flüchtlingen der Ungarnkrise- Beginn der Caritas- Auslandshilfe

1952

  • Verteilung von 1600 Tonnen Lebensmittel, 400.000 Kleidungsstücken

1955

  • Einrichtung Auswandererberatungsstellen

1956

  • Beginn Schulung der Caritashelfer in den Bezirken

1957

  • Neuer Caritasdirektor: Msgr. Josef Schneiber (1957-1959)

1958

  • Neues Statut: Caritas der Diözese Seckau erhält eigene Rechtspersönlichkeit
    Gründung hauswirtschaftlicher Berufsschulen in Fürstenfeld und Weiz

1959

  • Neuer Caritasdirektor : Msgr. DDr. Anton Lukesch (1959-1967)
    Bau eines Altenheimes in Strassgang für 100 Bewohner des Flüchtlingslagers Wagna
    Auflösung des Verbandes unter Diözesanbischof Dr. Josef Schoiswohl und Gründung der Caritas als Körperschaft öffentlichen Rechts
    Gründung Arbeitsgemeinschaft "Rettet das Leben" zur Unterstützung schwangerer Mädchen und Frauen

1960

  • Gründung des "Steirischen Mutterhilfswerks-Familienhilfe"
    Start Ausbildung für Familienhilfe in der Steiermark
    Gründung Altersheim Schloss Seggau bei Leibnitz

 

Caritashilfe für das Erdbebengebiet Skopje, Copyright Caritas

1961-1970: Hilfe von Steiermark über Skopje bis Kalkutta

1961

  • Ausbau der Familienhilfe
    4600 Berliner Kinder werden zum Ferienaufenthalt eingeladen 
    Gründung Altersheim für Flüchtlinge "St.Martin" in Graz-Straßgang
    Eröffnung Familienhelferinnen-Heim im Caritashaus
    Eröffnung Jugendwohnheim in Graz- Eggenberg (Schließung 1965)

 1962

  • Einrichtung der "Sonntagsschwestern"
    Eröffnung "Haus der offenen Tür" in der Keplerstraße 92

1963

  • Erdbebenhilfe Skopje

1965

  • Einrichtung Telefonseelsorge

1967

  •  Neuer Caritasdirektor: Kanonikus Monsignore Alexander Thiel (1967-
    1980)

1968

  • Intensive Unterstützung des sich im Bürgerkrieg befindlichen Nigeria, 900.000 Schilling Soforthilfe

1969

  • Hilfe für Überschwemmungsopfer in Rumänien, Ungarn

1970

  • Bau eines Flüchtlingsheimes in Kalkutta

Mutter mit Kind, Copyright Caritas

1971-1980: Errichtung Wohngemeinschaft Carnerigasse

1971

  • Bau eines Wohnhauses für Krankenschwestern am Odilienweg 6

1973

  • Hilfsaktion für die von Dürre betroffenen Menschen der Sahelzone
    Hilfsaktion für Flüchtlinge in Vietnam

 

 1975

  • Einrichtung "Schule für Sozialdienste" und "Fachschule für Altendienste"
    Gründung des Steirischen Altenhilfswerks
    Eröffnung "Lebensberatung der ökumenischen Kirchen in der Steiermark" im Haus Bindergasse/Ecke Bürgergasse

 1976

  • Hilfsaktion für die von Erdbeben betroffenen Menschen Friauls

1977

  • Einrichtung "Wohngemeinschaft für Mütter im Karenzjahr" in der Carnerigasse 34

1980

  • Neuer Caritasdirektor: Prof. Dr. Josef Jamnig (1980-1994)
    Erdbebenhilfe Kampanien

Der soziokulturelle Verein "Die Brücke" in der Grazer Grabenstraße 39a.Copyright Caritas.

1981-1990: "Steirische Polenhilfe", Eröffnung der "Brücke"

1981

  • "Aktion Leben", Aufstellung von Soforthilfefonds
    Unterbringung und Versorgung 2000 polnischer Flüchtlinge

1982

  • Einrichtung "Steirische Polenhilfe"


1983

  • Aktion "Friede für Kinder aus Nord-Irland"
    Eröffnung "Die Brücke"- Begegnungszentrum zwischen Behinderten und Nichtbehinderten

1984

  • Erstmals Aufnahme von Zivildienern

 

Alte Frau in ihrem zerstörten Haus in der Region Modrica (Bosnien), Copyright Caritas

1991-2000: Hilfe für die Opfer der Kriege in Jugoslawien

ab 1991

  • Auslandshilfe Kosovo, Bosnien (Projekt "Dach überm Kopf" für 240 unbegleitete minderjährige Asylwerber), Rückkehrhilfe für Flüchtlinge

1994

  • Franz Küberl wird Caritasdirektor

1995

  • Franz Küberl wird als erster Laie Präsident der Caritas Österreich
    Erste Ausgabe des Strassenmagazins "Megaphon" erscheint

1996

  • Einrichtung "Jugendschlupfhaus"
    Wiederaufbau und Rückkehrhilfe für Bosnien und Kroatien
    Eröffnung VIVID- Fachstelle für Suchtprävention

1997

  • Erweiterung der Mobilen Dienste um Altenhilfe und Hauskrankenpflege
    Grundversorgungsprojekt für AsylwerberInnen im Haus St. Leonhard 
    Verstärkt regionale Projekte: Caritas- Megastore in Judenburg, "helping hands" in Knittelfeld, Sozialtherapeutische Wohngemeinschaft für Jugendliche in Feldbach
    Aktion "Kinder helfen Kindern" für Bulgarien

1998

  • Auflösung des Altenhilfswerkes Steiermark, Caritas übernimmt den
    Bereich Hauskrankenpflege
    Gründung CaritasMOHI, Mobiler Hilfsdienst für Menschen mit Behinderung

1999

  • Eröffnung multikulturelles Cafe "auschlößl" im Grazer Augarten
    Erweiterung Caritas-Jugendbereich um Drogenstreetwork, Mobile Jugendarbeit und Tagesbetreuung im Schlupfhaus
    Übernahme "Wohngemeinschaft für Mütter in Karenz" in der Grazer Carnerigasse
    Eröffnung Marienambulanz: niederschwellige allgemeinmedizinische Primärversorgung in der Grazer Keplerstraße
    Eröffnung Regionalstelle Leoben
    Eröffnung Senioren- und Pflegewohnhaus Wies
    Projekt "Paltentaler Beschäftigungsmosaik" für arbeitslose Menschen
    Eröffnung Caritas-Megastore in Trieben
    Projekt "UMA" für unbegleitete minderjährige Asylwerber 
    Auslandshilfe: Schwerpunkt kriegszerstörter Kosovo, Häuserbau in Nekofc (Albanien), Katastrophenhilfe in Mosambique und Äthiopien
    Start "Qualität als Prozess"- Qualitätserhebung und -sicherung nach internationalen Standards

2000

  • Umstrukturierung Caritas hinsichtlich Fachbereiche, Informationszusammenhänge und Arbeitsprozesse
    Schließung Flüchtlingshaus Graz-St.Leonhard, Unterbringung der Bewohner in kleineren Wohneinheiten
    Erster Lehrgang für Sozialmanagement im generalsanierten Caritas-Ausbildungszentrum in der Grazer Wielandgasse
    Einrichtung Beschäftigungsmosaik in Leoben
    Eröffnung Jugendwohngemeinschaft Haus Michael in Voitsberg

 

2001-2010

Feierndes Siegerteam beim ersten Homeless World Cup, Copyright Caritas.

seit 2001: Modernisierung und weitere Regionalisierung

2001

  • Eröffnung Caritas-Sozialzentrum in der Grazer Keplerstraße 82
    Einrichtung "Hotline für anonyme Geburt und Babyklappe"
    Einrichtung sozialpsychiatrischer Dienst für Caritas-Einrichtungen in Kooperation mit dem Verein "OMEGA"
    Eröffnung Regionalstellen Hartberg und Voitsberg
    Auslandshilfe: Flüchtlings- und Wiederaufbauhilfe in Afghanistan

2002

  • Einrichtung Sozialhotline Graz
    Eröffnung Senioren- und Pflegewohnhäuser in St. Marein bei Knittelfeld und Friedberg
    Beratungsprojekt für verschuldete Frauen gemeinsam mit der Schuldnerberatung Steiermark
    Aktion "72 Stunden ohne Kompromiss"- 500 SchülerInnen engagieren sich in Caritas-Einrichtungen
    Hochwasserhilfe in den nördlichen Bundesländern, Ennstal und Ausseerland
    Auslandshilfe: Lebensmittel, Medikamente, Wasser für Menschen im Irakkrieg, Flüchtlingshilfe Kongo und Sudan, soziale Projekte in Rumänien, Bulgarien, Slowakei

2003

  • Erster "Homeless World Cup", organisiert von Megaphon, Team On und dem Internationalen Netzwerk der Straßenzeitungen INSP in Kooperation mit Graz03
    Eröffnung Senioren- und Pflegewohnhaus Graz-St. Peter
    Beschäftigungsprojekt "IdA- Integration durch Arbeit" in Knittelfeld, Hartberg und Voitsberg
    Umbenennung der Caritas Megastores in "CARLA- Caritas Laden"
    Start "Mobile Rückkehrberatung" für Flüchtlinge
    Auslandshilfe: Erdbebenhilfe Iran, Bildungsprojekte in Bulgarien für Volksgruppe Roma

2004

  • Umbenennung der Caritas-Beschäftigungsmosaike in "Caritas WerkStart"- Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Eröffnung "Kontaktladen" als Tagesanlaufstelle  für drogenabhängige Menschen in der Grazer Orpheumgasse
    Start "Megaphon-Uni": Bildung ohne soziale Grenzen
    Auslandshilfe: Hilfe für Tsunami-Opfer in Südasien, Unterstützung von 38 Projekten im Kosovo, östliches Europa, Kongo und Sudan mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit

2005

  • Eröffnung "KOWOS Koordinationsstelle Wohnungssicherung Steiermark"- Beratungsstelle bei drohendem Wohnungsverlust
    Eröffnung Senioren- und Pflegewohnhäuser Preding, Lannach und Turnau
    youngCaritas-Fotoaktion: "NOTaufnahmen"
    Eröffnung Caritas-Laden in der Grazer Petersgasse 78
    Erster Caritas- Friedenslichtlauf: AsylwerberInnen bringen das Friedenslicht zu allen Grazer Flüchtlingsquartieren

2006

  • Eröffnung tag.werk/kauf.geschäft in der Grazer Mariahilferstraße Eröffnung Frauenwohnheim in der Grazer Metahofgasse 21
    Bezug Flüchtlingsquartier in Graz-Puntigam
    Aktion "Weltdorf" von Team On und youngCaritas: gemeinsame Urlaubswoche für Flüchtlinge am Schwarzlsee

2007

  • Neueröffnung des renovierten Caritas Aloisianums
    Start "Mobile Integrationsbetreuung"- Unterstützung bei Ausbildung, Arbeitssuche, finanzielle Unterstützung
    Projekt "Deutschkursoffenisve" in Zusammenarbeit mit dem Verein ISOP- rascher Deutschkursbesuch soll ermöglicht werden
    Projekt "Lerncafe Gries" in der Pfarre St. Andrä
    Sportprojekte: "SIQ- Sport Integration Qualifikation"- Sportangebote        und -ausbildung für asylberechtigte Jugendliche, "SPIN "(Sport und Integration)- Zugang zu organisiertem Sport
    Haus Elisabeth siedelt von der Grabenstraße in die Bergstraße
    Projekt Mühlgangweg 5: "Leistbare Startwohnungen"- qualitativ hochwertiges Wohnen zu leistbaren Konditionen
    Eröffnung Caritas-Laden in der Grazer Hergottwiesgasse
    Schließung Haus St. Gabriel in der Grazer Kalvarienbergstraße
    Auslandshilfe: Schwerpunkt östliches Europa:Engagement für die Volksgruppe der Roma , Katastrophenhilfe Überschwemmungen in West- Ost- und Zentralafrika

2008

  • Eröffnung des Caritas-Schulzentrums in der Grazer Grabenstraße, Start des Patenschaftsprojekts "Sozius" in Knittelfeld, neue Initiative für Angehörige von Personen mit Demenzerkrankungen in Birkfeld und Weiz, Einsetzen eigene Betreuungspersonen im Rahmen eines Integrationsnetzwerkes in Hartberg (um SozialhilfebezieherInnen und NotstandshilfebezieherInnen zu helfen, näher an den Arbeitsmarkt heran zu kommen), Eröffnung des KräuterSchauGartens St. Barbara in Bärnbach, Eröffnung des Integrations-Lerncafes Lend in Graz, Katastrophenhilfe in Burma/Myanmar

2009

  • Unterstützung der Katastrophenhilfeeinsätze des internationalen Caritas-Netzwerkes in Sri Lanka, auf den Philippinen und auf Indonesien, Startschuss für die rechtliche Sozialberatung, Start des Angehörigenprojekts von Menschen mit Demenzerkrankungen in Deutschlandsberg, Errichtung zweier Integrations-Lerncafes in Knittelfeld und Leoben, Erstellung einer Kommunikationshilfe in mehreren Sprachen für MigrantInnenberatung in steirischen Pfarren, Start eines Pilotprojekts zur Schulsozialarbeit in fünf steirischen Bezirken (in Kooperation mit ISOP), Eröffnung des Seniorenzentrums in Rottenmann, Start eines neuen Solidarmarktes in Hartberg, Eröffnung des Beschäftigungsprojekts Offline (ein Projekt für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen, durchgeführt von der Caritas, im Auftrag der Santner-Privatstiftung), Errichtung von Arbeitsvorbereitungsmodulen für MigrantInnen im Bereich Gastronomie, Küchenorganisation und Reinigungsservice in Graz und Leoben.

2010

  • Unterstützung der Katastrophenhilfs-Einsätze der Caritas auf Haiti (Erdbeben) und in Pakistan (Hochwasser), Start des Sozialraums Graz (Pilotprojekt zur Neugestaltung der Jugendhilfe), Start des Projekts Stadt.Wohnzimmer in Graz für (werdende) Mütter und Väter, Start des Projekts Besuchsdienst für Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt (in Kooperation mit der Krankenhausseelsorge am Krankenhaus Klinikum Graz), Umzug des Haus St. Teresa für psychisch beeinträchtigte Menschen ins Wohnhaus am Volksgarten, Ausstattung der Caritas Akademie mit einer eigenen Rechtspersönlichkeit, Start eines Integrations-Assistenz-Projekts in ausgewählten Grazer Kindergärten, Start des Projekts LernBar in acht Jugendzentren in Graz, Leoben und Knittelfeld (Lernhilfen für Jugendliche), Start der mobilen Sozialberatung, Eröffnung eines Carla for Kids (Caritas-Laden für Kinder) in Knittelfeld, Eröffnung eines Solidarmarkts in Mürzzuschlag, Auktion und Austellung "wertvoll - wertlos" im ORF-Landesstudio mit renommierten KünstlerInnen zugunsten der Caritas, 1.800 BesucherInnen beim Concert & Clubbing 4 Caritas

2011

Die Auslandshilfe der Caritas war in diesem Jahr sehr stark von der furchtbaren Dürrekatastrophe in Ostafrika geprägt. Auch die Aufbauarbeiten nach dem tragischen Erdbeben auf Haiti wurden fortgesetzt. Die Katastrophe jährte sich zum ersten Mal. Durch Spenden kann die Caritas in ihrer Hilfsleistung ein durchaus positives Resümee ziehen: 250.000 Menschen wurden mit Nothilfspaketen versorgt, 5.000 Zelte  gespendet und 6.500 Kinder konnten wieder zur Schule gehen.

Das Beratungsprojekt "Divan" wurde in Graz gegründet. Es  bietet Hilfe für "Opfer von Gewalt im Namen der Ehre". Frauen, Mädchen und auch Männer finden hier fachkundige Beratung und Hilfe.

Ein weiterer Caritas-Laden (Carla) eröffnete am Köflacher Hauptplatz seine Pforten und verkauft nun unter dem Motto: "weiterverwenden statt entsorgen" Second-Hand-Kleider. Außerdem schafft die Caritas mit dem Verkaufserlös wiederum neue Arbeitsplätze im Projekte "IdA - Integration durch Arbeit". Ein ganz besonderer Ballabend lockte im Jänner viele Gäste in das Marienstüberl. Im Mittelpunkt standen natürlich die Stammgäste der sozialen Einrichtung, der Einladung sind aber auch Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft gefolgt. Hunderte SchülerInnen aus neun steirischen Schulen liefen für die gute Sache. Beim Laufwunder im Jahr 2011 ließen die Kids für die soziale Gerechtigkeit die Sohlen glühen. Im Juni eröffnete das Caritas-Familienhaus St. Christoph in Graz. Es bietet kompetente Hilfe für Familien. Das Familienhaus berät, wenn eine Familie überfordert ist, wenn familieninterne Konflikte herrschen oder überhaupt brüchige Familienstrukturen bestehen. Zwei Wohngemeinschaften für insgesamt 15 Personen und drei mobil betreute ‚Wohnungen für jugendliche Paare stehen bereit. Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz und Caritaspräsident Franz Küberl eröffneten das Lerncafe in der Pfarre Schutzengel in Graz, wo Kinder mit Migrationshintergrund beim Lernen unterstützt werden.  Sozialminister Hundstorfer und Gesundheitslandesrätin Edlinger-Ploder überreichten der Caritas das "Nationale Qualitätszertifikat für Alten- und Pflegeheime". Die Caritas Familienhilfe Steiermark feierte im Rahmen einer Fachtagung an der FH-JOANNEUM  ihr 60-Jähriges Bestehen.

2012

Die schreckliche Naturkatastrophe in der Obersteiermark prägte die Inlandsarbeit der Caritas im Jahr 2012. Unwetter haben zu Muren und diese zu schwersten Verwüstungen geführt. Hilfe musste hier schnell und unbürokratisch erfolgen - langfristige Aufbauarbeiten wurden von der Caritas unterstützt. In der Auslandshilfe, in der Sahelzone galt es eine verheerende Hungerkatastrophe dramatischen Ausmaßes zu verhindern. Die Caritas Diözese Graz-Seckau initiiert im Jahr 2012 viele neue Projekte: Die "Aktion Herz" wurde ins Leben gerufen. Die Caritas gründete "SNB" Stundenweise Niederschwellige Beschäftigung, ein Projekt, das Arbeitslosen den Wiedereinstieg in den Beruf erleichtern soll. WerkStart ein Beschäftigungsprojekt im Raum  Gröbming/Schladming ging an den Start ebenso wie zwei Caritas-Läden, einer  in der Zinzendorfgasse und  einer in der Leonhardstraße. Betreutes Wohnen gibt es seit 2012 in der Gradnerstraße, in Neumarkt und in der Elisabethinergasse, wo auch das Tagesdemenzzentrum seine Pforten öffnete.

In Leibnitz und in Graz Don Bosco startete der Betrieb von Caritas Lerncafés. Kinder werden hier nicht nur von Freiwilligen beim Lernen betreut - auch soziale Kompetenzen werden gestärkt.

Durch die finanzielle Unterstützung des Sozialamtes der Stadt Graz war es möglich den Bürocontainer im Ressidorf zu sanieren. Das Pilotprojekt "Retourmöbel" startete in Kooperation mit dem Land Steiermark und den Möbelhäusern Kika und Leiner. Ein Projekt, wo beim Kauf von neuen Möbeln, alte nicht mehr gebrauchte Stücke,  kostenlos abgeholt und zu einem fairen Preis in den Caritas-Läden verkauft werden. Caritasdirektor Franz Küberl nahm zusammen mit den Architekten und der Bauaufsicht den Spatenstich für den Anbau zum Paulinium vor.  Entstehen soll ein neues Caritasgebäude, das nicht nur  für die Verwaltung zuständig ist. Es soll offenes Haus für Vorträge und Beratung sein. Ein Carlamarkt ist ebenfalls geplant.

 

 

  • Seite drucken
  • Link versenden
  •                                                                         
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Delicious
  • Digg!

Die Geschichte der Caritas Diözese Graz-Seckau

zum Herunterladen