Danke!

Ein DANKE unseren SpenderInnen und SponsorInnen

Autor Kurt Pawel spendet den Reinerlös seines 7. Gedichtbandes dem Haus Elisabeth

Am 26. März 2014 präsentierte Kurt Pawel im Pfarrsaal der Dompfarre seinen siebten Gedichtband "Schöpfung aus Liebe" und las Auszüge. Anschließend konnten die Zuhörer Ihre erworbenen Bücher vom Autor und Illustrator Kurt Fink signieren lassen und ließen den Abend bei einem Buffet ausklingen.

Mit dem Erlös des aktuellen Buches ermöglicht Kurt Pawel die Renovierung der Mutter-Kind-Einheit im Haus Elisabeth, der Notschlafstelle für Frauen und Mütter mit Kindern in Not.

Bisher hat Kurt Pawel bereits das Aloisianum, die Marienambulanz, das Schlupfhaus, das Ressidorf und das Beratungszentrum für Schwangere unterstützt.

Der neue Gedichtband ist zum Preis von € 20,- beim Autor erhältlich (Tel.:050100 36606).

Für sein langjähriges karitatives Engagement bedanken wir uns sehr herzlich bei Kurt Pawel!

Auch bei der Dompfarre, beim Backhaus Hubert Auer und dem Burgflorist Hajek möchten wir uns für die Unterstützung der Veranstaltung bedanken!

Am 27.08.2013 fand in der Sozialberatung eine Spendenübergabe in der Höhe von 1.500,-- Euro statt. Die Kursteilnehmer aus 1992 der Casinos Austria treffen sich jährlich zu einem Austausch und engagieren sich dabei auch sozial in dem sie Geld zusammenlegen um notleidenden Menschen zu helfen. Zusätzlich zu der finanziellen Unterstützung wurde ein Gutschein für ein Wochenende in einem 4 Sterne Hotel übergeben. Durch diese Unterstützung wird einer jungen Familie, die auf tragische Weise den Vater verloren hat ein Neustart ermöglicht. Wir bedanken uns sehr herzlich für diese tolle Leistung und soziale Anteilnahme.

Holding Graz baut Partnerschaft mit Caritas-Jugendbeschäftigungsprojekt tag.werk aus

"Es freut mich sehr, dass die Holding Graz ihr Engagement nicht nur bestätigt, sondern ausgebaut hat. Nur mit verlässlichen Partnern, die unsere Projekte mittragen, können wir Menschen nachhaltig helfen. In Zeiten großer Jugendarbeitslosigkeit ist die Unterstützung von Beschäftigungsprojekten wie dem tag.werk eine wichtige Investition in die Zukunft." So Franz Küberl bei der Scheckübergabe in der Holding Graz-Zentrale. 

Dass die Kooperation zwischen dem tag.werk und der Holding Graz schon seit Jahren so gut läuft, freut auch den Vorstand der Holding Graz: "Die Richtlinien für Sponsoring sind in der Holding Graz klar definiert, und hier nimmt die soziale Verantwortung, wie sie auch in unserem Konzern selbst gelebt wird, breiten Raum ein. Wenn wir nun die Partnerschaft mit tag.werk ausgebaut haben, dann nicht nur deshalb, weil wir damit ein sinnvolles soziales und integratives Projekt unterstützen, sondern auch, weil die Kooperation jene nachhaltige Unternehmensphilosophie, wie sie beiden Partnern gemein ist, zum Ausdruck bringt."

DANKE!

Danke für das Sponsoring des Lerncafé Don Bosco

Wir danken Taxi 878 für die Unterstützung des Lerncafè Don Bosco.

Wir danken der Wirtschaftskammer Steiermark für die Unterstützung der steirischen Lerncafès

Güssinger stiftet Brunnen für Südsudan

Das Mineralwasserunternehmen Güssinger baut gemeinsam mit der Caritas in Juba, Südsudan,einen Brunnen zur dringend notwendigen Wasserversorgung.
Nachhaltig bedeutet für Güssinger auch sozial engagiert und aktiv zu sein. So hat sich Güssinger entschieden, gemeinsam mit der Caritas einen Trinkwasser-Brunnen im Südsudan zu errichten, um so den Menschen vor Ort die wichtigste Ressource für ihr Überleben zu geben: Das Wasser!

 

Eine großartige Unterstützung für viele Menschen in Not leistet IKEA in der Steiermark mit einem Warengutschein in Höhe von 10.000 Euro! Für diese großzügige Hilfe dankt die Caritas!

AUSTIN Pock + Partners GmbH spendet für das Caritas Stadt.Wohnzimmer

Wir danken der Firma AUSTIN Pock + Partners GmbH  sehr herzlich für die Unterstützung in Höhe von € 700 für das Caritas Stadt.Wohnzimmer!

Rot Kreuz Jugend Kirchberg

Im Jänner diesen Jahres verlor eine Familie in Graz bei einem Wohnungsbrand beinahe ihr gesamtes Hab und Gut. Die Rot Kreuz Jugend Kirchberg entschied sich, zu helfen und startete eine Sammelaktion zur Unterstützung der betroffenen Familie. Die tolle Summe von 500€ konnten sie stellvertretend an Frau  Angelika Lilleg  von der Caritas Sozialberatung übergeben, die das Geld an die von ihr betreute Familie weiterleitet. Vielen herzlichen Dank für diesen tollen Einsatz! 

Umdasch Lerncafé Leibnitz

Seit Oktober des Vorjahres ist es in Betrieb, das UMDASCH Lerncafé Leibnitz der Caritas und die Auslastung ist eine 100%ige.

23 Kinder lernen gemeinsam mit den Betreuerinnen, spielen und jausnen hier am Nachmittag nach der Schule. Dass dieses kostenlose Angebot wirkt, beweist die durchwegs positive Bilanz der vielen bereits bestehenden Lerncafés in ganz Österreich. Dass diese Form von Bildung auch Spaß macht, beweist das Strahlen der Kinder und ihr großer Applaus  beim gemeinsamen Fototermin mit Caritasdirektor Franz Küberl und dem Geschäftsführer der UMDASCH Gruppe/Assmann Ladenbau GmbH, Claus Schmidt, der als Hauptsponsor das Projekt in Leibnitz mit einem Sponsoring von Euro 20.000 trägt.

IKEA Graz beschenkt Kinder in Caritas-Einrichtungen

Auch heuer schenkt IKEA GRAZ Freude: mit vielen blauen Säcken voller Stofftiere, die Kinder in verschiedensten Caritas-Einrichtungen wie den Lerncafés, der Schwangerenberatung oder im Stattwohnzimmer erfreuen. Auch eine besonders schöne Feier verbunden mit großzügigen Einkaufsgutscheinen wurde für die Bewohnerinnen des Haus Elisabeth ausgerichtet.

Soziale Initiativen der Medien

Die Caritas Steiermark bedankt sich herzlich bei den Medien für ihre sozialen Initiativen, bei denen die Caritas als Partner fungiert: ORF (Licht ins Dunkel), Kleine Zeitung (Steirer helfen Steirern) und Kronen Zeitung (Ein Funken Wärme, Christkindlaktion).

Binder + Co AG unterstützt Caritas Arche 38

Als besonders verlässlicher Partner unterstützt das international erfolgreiche Unternehmen Binder + Co AG, Spezialist für Maschinen und Gesamtanlagen mit Sitz in Gleisdorf, Menschen in Caritas-Einrichtungen in der Steiermark jede Weihnachten. Dieses Jahr kommt die gesamte Spende von € 3000 der Arche 38, der Notschlafstelle für obdachlose Männer in Graz zu Gute. Caritas-Fachbereichsleiter Michael Lintner freut sich darüber ganz besonders, da ja das Gebäude am Eggenbergergürtel gerade renoviert wird, um den Menschen in Not verbesserte Übernachtungsmöglichkeiten zu bieten.

Hypo Steiermark verlängert die Kooperation mit der Caritas Marienambulanz um drei Jahre

Caritasdirektor Franz Küberl begrüßte gestern den Vorstandsdirektor der HYPO Steiermark Bernhard Türk und Generaldirektor Mag. Martin Gölles, um die langjährige Partnerschaft zwischen der HYPO und der Caritas Marienambulanz um drei Jahre zu verlängern. An Marienambulanz-Leiterin Dr. Eva Cermak wurde zudem ein Pflegestuhl übergeben. Küberl: "Wir schätzen das andauernde Engagement der HYPO sehr." Generaldirektor Gölles: "Wir suchen unsere Förder-Projekte genau aus. Die Marienambulanz hilft Menschen, die sonst nicht gesehen werden."

Indesit leistet einen großzügegen Beitrag zugunsten der Opfer der Unwetterkatastrophe in St. Lorenzen im Paltental

Foto: Ricardo, honorarfrei

Geschäftsführer Jürgen Pichler übergab an Iris Eder von der Caritas je zwei Waschmaschinen, Kühlschränke und Gefriertruhen.

Sechs Schülerinnen der HLW Weiz beeindruckten mit einem außergewöhnlichen Schulprojekt

Foto (v.l.n.r.): Jasmin Knaus, Anja Zernig, Marlies Salmhofer, Maria Freidl, Jeannine Math, Simone Kirchner, Viktoria Hirz

Die 3b-Klasse der HLW Weiz hat im Rahmen des Unterrichtsfaches "Projektmanagement" ein Eventprojekt auf der Grazer Messe umgesetzt. Das Team aus sechs Schülerinnen hat im Zuge der Ferienmesse ein Gastro-Projekt geplant, aufgebaut und während der Messe betrieben. Neben der Erfahrung, die die jungen, engagierten Schülerinnen aus Weiz sammeln konnten ergab sich ein Reinerlös in der Höhe von 800 Euro, der dem Frauenhaus in Graz eine willkommene Hilfe ist. Das respektable Ergebnis wurde an die Leiterin des Hauses Elisabeth, Maria Freidl, übergeben.

Steiermärkische Sparkasse als verlässlicher Partner für Jugendbeschäftigung

Seit mehr als sieben Jahren unterstützt die Steiermärkische Sparkasse das tag.werk der Caritas Steiermark. Seit dem Bestehen 1999 konnte mit dem Beschäftigungsprojekt 500 Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen wieder Halt gegeben werden. Im tag.werk designen und produzieren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zum 25. Lebensjahr gemeinsam mit den tag.werk Designern kreative Taschen und Accessoires aus Recycling-Materialien.

Diese positive Partnerschaft wurde nun vom Vorstandsvorsitzenden der Steiermärkischen Sparkasse, Dr. Gerhard Fabisch, und von Caritasdirektor Franz Küberl für ein weiteres Jahr verlängert. 

Treue Unterstützung durch die ÖWG

Die Österreichische Wohnbau GesmbH (ÖWG) ist seit Jahren ein treuer und großzügiger Unterstützer der Arbeit der Caritas. Ihr kontinuierliches Engagement für Menschen in Not in der Steiermark hat das soziale Unternehmen ergänzt durch eine Spende von 10.000€ für die Augustsammlung 2011. Dieses Geld kommt Menschen in den ärmsten Ländern der Welt zugute.

Herzlichen Dank für die Solidarität mit Menschen in aller Welt, die Hilfe nötig haben und das Vertrauen in die Arbeit der Caritas.

A1- MitarbeiterInnen sammeln Spielzeug für bedürftige Kinder

Eine große Wagenladung voll Spielzeug ist das Ergebnis der A1- Sammelaktion.

Eine tolle Weihnachtsidee ließen sich die MitarbeiterInnen von A1 einfallen:
Kurz vor Weihnachten starteten sie einen Aufruf zum Spielzeug-Sammeln für Kinder in den Einrichtungen der Caritas. Unter den Christbäumen jeder Filiale tummelten sich alsbald Teddybären, Bücher, Spiele und vieles mehr.

Die gesammelten Spielsachen werden an bedürftige Kinder in den Caritas Einrichungen verteilt bzw. in den Carlas, den Second- Hand-Läden der Caritas verkauft.

Vielen Dank für dieses tolle Engagement! 

Weihnachtsspende von Binder+Co AG für Arche 38 und Haus Elisabeth

Hausleiterin DSA Maria Freidl nimmt die Spende von Binder&Co von Vorstand Mag. Jörg Rosegger und Vorstand Dipl.-Ing. Dr. Karl Grabner freudig in Empfang.

Das Unternehmen Binder+Co AG aus Gleisdorf unterstützt kontinuierlich zu Weihnachten Projekte der Caritas und zeigt soziale Verantwortung auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. 
In diesem Jahr kommt die Spende in der Höhe von € 3000 dem Haus Elisabeth und der Arche 38 zugute. 

Die Caritas dankt herzlich für diese treue Unterstützung zur Weihnachtszeit!

E Steiermark spendet für Bus für das Caritas-Projekt "Team Schmetterling"

(Foto honorarfrei): Vorstandssprecher Oswin Kois (re.) übergibt den Scheck an Caritas-Direktor Franz Küberl für das Behinderten-Projekt "Team Schmetterling"

Die Caritas und die Energie Steiermark verbindet seit Jahren eine enge Partnerschaft. Jetzt bringt der Landesenergieversorger ein Behinderten-Projekt "ins Rollen": Vorstandssprecher Dr. Oswin Kois übergibt Caritasdirektor Franz Küberl einen Scheck über 15.000 € als wesentlichen Baustein für einen dringend benötigten neuen Bus für das "Team Schmetterling".

Für Vorstandssprecher Dr. Oswin Kois ist die Kooperation "ein wichtiger Baustein der sozialen Verantwortung des weiß-grünen Energiekonzerns". 

Das Team der Steiermärkische Sparkasse hilft gegen Hunger und Armut

Foto: Gerald Jakum, Franz Küberl, Frederick Robertson, Brigitte Kroutil-Krenn

Bereits angesichts der Erdbebenkatastrophe in Haiti reagierte der Betriebsratsvorsitzende Mag. Frederick Robertson der Steiermärkischen Sparkasse schnell und überaus effektiv. Nun kamen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank in der gesamten Steiermark erneut seinem Aufruf zur Hilfe für die Ärmsten der Armen der aktuellen Dürrekatastrophe in Ostafrika sofort nach: Einen Scheck über großartige 7992 € konnten Mag. Robertson und Betriebsrat Gerald Jakum stellvertretend für das engagierte Team Caritasdirektor Küberl übergeben. Danke!

Steiermärkische Sparkasse als verlässlicher Partner für Jugendbeschäftigung

Seit mehr als sechs Jahren unterstützt die Steiermärkische Sparkasse das tag.werk der Caritas Steiermark. Seit dem Bestehen 1999 konnte mit dem Beschäftigungsprojekt 500 Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen wieder Halt gegeben werden. Im tag.werk designen und produzieren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zum 25. Lebensjahr gemeinsam mit den tag.werk Designern kreative Taschen und Accessoires aus Recycling-Materialien.

Diese positive Partnerschaft wurde vom Vorstandsvorsitzenden der Steiermärkischen Sparkasse, Dr. Gerhard Fabisch, und von Caritasdirektor Franz Küberl für ein weiteres Jahr verlängert.

GAK sponsert Karten für Caritas-Klienten

Wir danken dem GAK, der es einigen unserer Klienten aus dem Projekt Welcome ermöglicht, zwei Heimspiele zu besuchen.

Mondi: Integration durch Bildung

Nach dem Motto "Integration durch Bildung" unterstützt Mondi vier Projekte der Caritas, die benachteiligte Menschen in die Mitte holen. Im integrativen Mädchenzentrum *peppa in Wien, im Lerncafé in Knittelfeld, im Projekt "Rückenwind" in Amstetten und im Lerncafé in Wolfsberg wird Kindern und Jugendlichen durch Lernunterstützung, Elternarbeit und "soziales Lernen" die Integration erleichtert. Zudem ermöglicht Mondi  den Kindern und Jugendlichen Exkursionen und praxisnahe Workshops zu Berufs- und Bildungsthemen. Einige Mondi-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spenden  zudem ihre Zeit und engagieren sich tatkräftig in den Projekten.

Holding Graz unterstützt Jugendliche der Caritas-Initiative tag.werk

vlnr. Armel S. (tag.werk), Wolfgang Messner (Holding Graz), Franz Küberl (Caritas), Barbara Muhr, Wolfgang Malik (Holding Graz), Agnes O. (tag.werk); Foto: Mavric, honorarfrei

Bereits seit sechs Jahren unterstützt die Holding Graz GmbH das Jugendbeschäftigungsprojekt tag.werk der Caritas Steiermark. Im vergangenen Jahr haben 60 Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen durch die kreative Arbeit an Taschen aus Recyclingmaterialien wieder einen Halt im Leben gefunden.

Die Jugendlichen blieben im Schnitt länger im Projekt als das Jahr zuvor. Mit rund 7.800 Arbeitsstunden im Jahr 2010 ist das tag.werk eine wichtige Anlaufstelle für Jugendliche, die Schwierigkeiten haben, am ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Viele von ihnen finden später den Weg zurück in die Schule, schaffen den Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt oder auf eine Lehrstelle.

Vorstandsdirektoren Wolfgang Malik, Barbara Muhr und Wolfgang Messner zeigen sich begeistert.

Grippemittel für die Marienambulanz

 

 

Wir danken herzlich für die Zurverfügungstellung von Grippemitteln für die PatientInnen der Marienambulanz!

BAWAG P.S.K. Leasing sponsert Caritas neun Autos Übergabe des fünften Kleinwagens an Caritas Steiermark

Foto: Caritas

Erich Kropf (links), Vertriebsleiter Südösterreich der BAWAG P.S.K. Leasing, übergibt an Christina Kraker-Kölbl, Leiterin des Frauenwohnhaues, und Direktor Franz Küberl von der Caritas Steiermark einen Kleinwagen, den die Frauen und Kinder der Caritas-Einrichtung für Asylwerberinnen nun zwei Jahre nützen können. Einer der ersten Einsätze wird der Transport des Christbaumes sein.

WERTVOLL WERTLOS

Draxler, Küberl, Vollath, Kriesche - Copyright: Schöttl (ORF)

 "WERTVOLL WERTLOS" ist ein Ausstellungs- und Auktionsprojekt des Künstlers Richard Kriesche und der Caritas, das über 30 steirische Künstlerinnen mit hochaktuellen Arbeiten präsentiert. Partner sind der ORF Steiermark und das Kulturressort des Landes Steiermark.

WERTVOLL WERTLOS versucht die dramatischen globalen Verwerfungen, die in der Kapital- und Wirtschaftskrise ihren gegenwärtigen Höhepunkt finden, aufzugreifen.

Über 30 renommierte steirische KünstlerInnen wurden eingeladen, sich mit dem Thema auseinander zu setzen  - die Ergebnisse werden in einer Ausstellung im ORF-Landesstudio     präsentiert. Im Rahmen der Eröffnung fand eine Auktion der Werke statt: großartige 35.400 € wurden erzielt - ein Drittel der Einnahmen kommen den KünstlerInnen, zwei Drittel ausgewählten Projekten der Caritas im In- und Ausland zugute.

Viele Menschen haben diese Initiative unterstützt - die Caritas sagt danke: Richard Kriesche, Otto Hans Ressler und allen beteiligten KünstlerInnen und Künstlern, dem ORF Steiermark mit Intendant Gerhard Draxler, Gernot Rath und Daniela Reischl, Helmut Utri, dem Land Steiermark mit LRin Bettina Vollath und Michael Petrowitsch, Michael Neubacher und Harry Schiffer und allen KäuferInnen und Käufern!

Hilfe aus der Steiermark für Haiti

Vertreter der steirischen Rotary-Klubs übergeben den Spendenscheck an Caritasdirektor Franz Küberl: v.l.n.r: Dr. Franz Harnoncourt-Unverzagt; Dr. Ulrike Kopp-Pichler, Dr. Herbert Ederer, Ing. Harald Strobl

Ein starkes Zeichen der Solidarität setzte die Steiermark mit ihrem Engagement für Haiti: mehr als 1,2 Mio Euro wurden in der Steiermark bisher für Hilfsmaßnahmen der Caritas in Haiti gespendet (im Vergleich: in ganz Österreich betrug die Summe der Spenden für die Caritas-Haiti-Hilfe bisher 9,2 Mio Euro). Caritasdirektor Franz Küberl zeigt sich dankbar und betont: "Unser Team vor Ort gewährleistet, dass die Hilfe aus der Steiermark für die Überlebenden des Erdbebens denjenigen zu Gute kommt, die es am nötigsten brauchen - nun geht es um den Wiederaufbau. Und dafür benötigen wir sicher noch langfristig Unterstützung!" mehr
fileadmin/user/steiermark/2010_04/Erdbeben_Haiti_3_Monate_danach.pdf

Erstes Helmut-Senekowitsch-Gedenkturnier brachte 2.700 Euro

Von links: Franz Tonner (Direktor des Bauernbundes), Franz Küberl (Caritasdirektor), Maga Eva Gatschelhofer (captura Wirtschaftsberatung, Sponsor), Walter Hiesel (Club Steiermark), Thomas Jäger (Caritas Steiermark)

Am 30. Jänner 2010 veranstaltete der Club Steiermark in der Sporthalle Gnas das "Erste Helmut-Senekowitsch-Gedenkturnier". Diverse Firmenteams sind bei dem Turnier aber nicht nur im Gedenken an die Fußballpersönlichkeit Helmut Senekowitsch angetreten, sondern haben sich auch in den Dienst der guten Sache gestellt: Heute wurde der Erlös der Veranstaltung, tolle 2.700 Euro, an Caritasdirektor Franz Küberl für die beiden sozialintegrativen Sportprojekte SIQ! und Spin der Caritas Steiermark übergeben. Franz Küberl bedankte sich im Namen der Caritas bei Walter Hiesel (Club Steiermark), Franz Tonner (Direktor des Bauernbundes) und Maga Eva Gatschelhofer (captura Wirtschaftsberatung, Sponsor der Veranstaltung) für ihr Engagement. Das Geld wird in ein "Vereinspatenschaftsmodell für jugendliche AsylwerberInnen" investiert. Damit wird den bedürftigen Jugendlichen die Mitgliedschaft in Vereinen ermöglicht.

HYPO Steiermark neuer Partner der Marienambulanz

Dir. Franz Küberl (Caritas), Vorstandsdirektor Bernhard Türk (HYPO Stmk.), Dr. Irene Holzer, DGKS Christine Anderwald (Caritas), Generaldirektor Mag. Martin Gölles (HYPO Stmk.) credit: HYPO Steiermark
Dir. Franz Küberl (Caritas), Vorstandsdirektor Bernhard Türk (HYPO Stmk.), Dr. Irene Holzer, DGKS Christine Anderwald (Caritas), Generaldirektor Mag. Martin Gölles (HYPO Stmk.) credit: HYPO Steiermark


Die HYPO Steiermark unterstützt die Marienambulanz in Graz.

Zum Arzt zu gehen, wenn man krank ist, scheint eine Selbstverständlichkeit. Nicht aber für Menschen ohne Krankenversicherung, für jene, die sich nicht in ein Krankenhaus trauen, weil sie die Sprache nicht sprechen, drogenabhängig sind oder nicht legal im Land leben. In der Marienambulanz erreicht und betreut man Menschen, die nicht zum Arzt gehen können, die in Parks, an öffentlichen Plätzen, in Abbruchhäusern, Notschlafstellen und Containersiedlungen leben. Soziale Verantwortung besteht darin, dort zu helfen, wo Menschen in Not geraten sind - mit Worten, mit Taten und mit Geld, das in Solidarität und Unterstützung übersetzt wird. In diesem Sinne gehen das Ambulatorium Caritas Marienambulanz und die HYPO Steiermark eine Partnerschaft ein.

Seit 1999 werden in der Einrichtung der Caritas Menschen ohne Krankenversicherung unabhängig von Herkunft, Alter oder Geschlecht betreut. Das Angebot umfasst Gesundheitsberatung und -förderung, Vorsorge, Therapie und Nachsorge sowohl in der Ordination als auch durch mobile Betreuung. Neben zehn ständigen Mitarbeitern leisten 33 ehrenamtliche Ärzte und Fachpersonal rund 2000 Stunden an freiwilliger Arbeit pro Jahr. Der Bedarf an Leistungen der Marienambulanz ist groß, die Nachfrage stark im Steigen begriffen.

Auf der Basis eines Kooperationsvertrages kann die HYPO Steiermark zum Erhalt dieser wichtigen Institution beitragen, die ihrerseits wiederum damit das Angebot an sozialer Beratung sukzessive ausbaut und in der Öffentlichkeitsarbeit intensiv auf die spezifischen Zielgruppen eingeht.

Die Caritas dankt für dieses nachhaltige Engagement!

Inteco Weihnachtswunder

 

Im Dezember vergangenen Jahres startete das Unternehmen INTECO in Zusammenarbeit mit der CARITAS eine etwas andere Weihnachtsaktion. Die MitarbeiterInnen des Brucker Anlagenbauers wurden aufgerufen das Geld für ihre im Büro gratis konsumierten Kaffees in eine "Kaffeekasse" der etwas anderen Art zu zahlen. Jede/r MitarbeiterIn konnte selbst entscheiden ob er/sie nun den Betrag für den Kaffeekonsum eines Tages,  einer Woche oder eines ganzen Monats für eines von drei Projekten der CARITAS spendete.

Mit reichlichem Kaffeekonsum wurden auch die Spendenboxen gefüllt und am Ende der Aktion  610, 85 € gezählt. Der gesammelte Betrag wurde von der Geschäftsleitung verzehnfacht und 6108,5 € an Caritasdirektor Franz Küberl überreicht. "Ich freue mich sehr, dass durch dieses großartige Engagement der MitarbeiterInnen gemeinsam mit der Geschäftsleitung viele wichtige Projekte unterstützt werden können: unsere Baby-Ernährungszentren im Sudan und in der Steiermark, das Haus Elisabeth, in dem Frauen und  Kinder  in Not Hilfe finden, bzw. das Team Schmetterling, das Freizeitangebote für Menschen mit Behinderungen anbietet. Inteco als ein international agierendes Unternehmen und wichtiger Arbeitgeber in der Region zeigt hier einmal mehr soziale Verantwortung im In- und Ausland!", betont  Franz Küberl.

Danke für diese gemeinsame Initiative von MitarbeiterInnen und Firmenleitung!

 

Spendenaktion AVL für Marienambulanz und Marienstüberl

"Die Not in der Umgebung sehen und einen Schritt dagegen setzen", war wohl der Leitgedanke von Prof. Helmut List von der AVL.

Gemeinsam hatten Herr Prof. List und der Betriebsratsvorsitzende
Herr Ing. Reinhard Wimmler die Idee zu einer Spendenaktion, die bei der AVL Weihnachtsfeier umgesetzt werden sollte.

Die örtliche Lage der Firma AVL in einem Bezirk, in dem Armut sichtbar und unsichtbar existiert, war mit ein Grund für den Gedanken und die Idee zur Spendenaktion. Herr Ing. Wimmler schlug die Marienambulanz und das Marienstüberl der Caritas vor, und führte auch die Vorbereitungsgespräche.

Am 11. Dezember 2009 fand in der Helmut-List-Halle in Graz die Weihnachtsfeier statt. Christine Anderwald, organisatorische Leiterin des Ambulatoriums Caritas Marienambulanz, vertrat und präsentierte die beiden Einrichtungen der Caritas.

Das Echo war enorm. Die Spendenaktion lief bis zwei Uhr früh und brachte einen großen Betrag, der zu unserer Freude von Herrn Prof. List privat noch verdoppelt wurde.

Am 12.01.2010 wurde der Spendenbetrag von Frau Kathryn List in Vertretung für Herrn Prof. List, und den beiden Betriebsräten Herrn Ing. Reinhard Wimmler und Herrn Bernhard Fleischer, an Frau Anderwald und an Sr. Elisabeth Gruber vom Marienstüberl, bei einem kleinen Sektempfang in der Marienambulanz, übergeben.

Über dieses tolle Engagement von Herrn Prof. Helmut List und Herrn Ing. Reinhard Wimmler sowie den MitarbeiterInnen der AVL freuen wir uns sehr.

Dafür möchten wir im Namen der Menschen, denen diese Spende zu Gute kommt, herzlich danken!

Binder & CO AG hilft wieder zu Weihnachten

Vorstand Mag. Rosegger und DI Dr. Grabner übergeben den Scheck
Vorstand Mag. Rosegger und DI Dr. Grabner übergeben den Scheck

Das Unternehmen Binder+Co AG aus Gleisdorf unterstützt kontinuierlich zu Weihnachten Projekte der Caritas und zeigt soziale Verantwortung auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.
In diesem Jahr kommt die Spende in der Höhe von € 3.000 dem Marienstüberl und der Arche 38 zu gute.

Die Arche 38 ist die einzige integrative Notschlafstelle für obdachlose Männer in der Steiermark: Rund 995 Nächtigungen wurden jeweils in den letzten Monaten verzeichnet - Tendenz leider weiter steigend.

Das Marienstüberl ist eine Einrichtung, die sich fast ausschließlich über Spenden und ehrenamtliche Arbeit finanziert. Jährlich können über 75.000 Mittagessen an Not leidende Menschen ausgegeben werden.

Die Caritas dankt herzlich für diese kontinuierliche Initiative zur Weihnachtszeit!

Die Steiermärkische Sparkasse als treuer Partner im Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit

VD Fabisch und CD Küberl im tag.werk
VD Fabisch und CD Küberl mit Jugendlichen im tag.werk

Gerade in Zeiten der wirtschaftlichen Krise ist es besonders wichtig, dass Akzente gegen die Arbeitslosigkeit gesetzt werden. Das Caritas Jugendbeschäftigungsprojekt tag.werk widmet sich dieser Aufgabe seit nunmehr zehn Jahren - und zählt dabei auf verlässliche Partner aus der Wirtschaft wie die Steiermärkische Sparkasse. Caritasdirektor Franz Küberl: "Wir freuen uns, dass die Unterstützung verlängert wurde. Das ist ein enorm wichtiges Signal, dass in wirtschaftlich angespannten Zeiten auch an die Jugend gedacht wird. Jungen Menschen dabei behilflich zu sein, im Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, ist die wichtigste Investition in die Zukunft."
Vorstandsdirektor der Steiermärkischen Sparkasse Dr. Gerhard Fabisch: "Der oft strapazierte Begriff der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen ist für die Sparkasse mehr als ein zeitgeistiger Trend. Mit der neuerlichen Kooperation will die Sparkasse unterstreichen, dass eine gesicherte finanzielle Basis für die Jugendlichen und das tag.werk gegeben ist."
Die Caritas dankt für diese nachhaltige Partnerschaft, die nun schon vier Jahre erfolgreich läuft.

  • Seite drucken
  • Link versenden
  •                                                                         
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Delicious
  • Digg!