Famililenhilfen-Sammlung 2014

Familien in der Steiermark brauchen unsere Hilfe! Jetzt!
Das Leben wird immer teurer. Steigende Mietpreise, zunehmende Energiekosten, und immer höher werdende Lebensmittelpreise sind dafür verantwortlich. Für viele Familien wird das Leben dadurch zum "Überlebenskampf".Besonders häufig davon betroffen sind Ein-Eltern-Haushalte. 47% von ihnen sind laut einer Erhebung der Statistik Austria armuts-gefährdet! Da das Lohnniveau bei Frauen niedriger ist, tappen allein-erziehende Mütter und ihre Kinder am häufigsten in die Armutsfalle.


So wie Frau L. die trotz ihrer Arbeit bei einer Leihfirma die Miete für die
kleine Wohnung für sich und ihre Tochter nicht aufbringen kann.
Es ist mir bewusst, dass das Leben auch für alle unsere SpenderInnen
teurer wird. Trotzdem bitte ich all jene, bei denen am Ende des Monats noch etwas übrig bleibt, auch dieses Jahr wieder unsere Familienhilfen-Sammlung zu unterstützen. Das großartige Sammelergebnis des letzten Jahres waren 109.581,25 €, die wir gezielt für betroffene Familien einsetzen konnten. Vielen Dank für Ihre Nächstenliebe! Helfen Sie mit, steirischen Familien in Krisenzeiten beizustehen! VIELEN DANK!

Ihr
Franz Küberl
Caritasdirektor

Schnelle Hilfe, wenn es eng wird

"Ab Mitte des Monats gibt es bei uns oft nur mehr Erdäpfel oder Nudeln. Da sind wir froh über jede Unterstützung."Über die Soforthilfeder Caritas bekommen die Betroffenen finanzielle Unterstützung für Lebens-erhaltungskosten, Schulsachen, Bekleidung oder nötigen Reparaturen und Beratung darüber, wie sie wieder aus ihrer schwierigen Lage herauskommen.

Erste Hilfe für Frauen mit Kindern in Not

"Ich wusste nicht mehr weiter: meine Kinder und ich haben uns immer wieder vor dem nächsten Gewaltausbruch meines Mannes gefürchtet ..." Das Haus Elisabeth ist eine erste Anlaufstelle für volljährige Frauen und deren Kinder in der Not. Soforthilfemaßnahmen sind: Bereitstellen eines Schlafplatzes, Versorgung mit Nahrungsmitteln, Kleidung sowie individuelle Problemabklärung.

Unterstützung, wenn ein Kind kommt

"Zuerst war da Freude - und dann Angst. Ich hab gedacht, alleine schaff ich das nicht." Das Beratungszentrum für Schwangere bietet Eltern und schwangeren Frauen kostenlose Beratung und Unterstützung. Um Zukunftsängste und psychische Belastungen besser zu bewältigen, wird psychosoziale Begleitung angeboten.

  • Seite drucken
  • Link versenden
  •                                                                         
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Delicious
  • Digg!
Sie wollen helfen?

Familienhilfen-Sammlung 2014